Kreisliga 3

Erfolgscoach bleibt: Wentorf weiter mit Weng

Bim 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Dassendorf II stand Marco Theetz für die Wentorf-Reserve auf dem Platz. Foto: Bode

Nicht zuletzt der späte 2:1-Siegtreffer von Pascal Wittenhagen im Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung der TuS Dassendorf um den langjährigen Oberliga-Spieler Timo Trefzger machte den „klasse Start in die Saison“ perfekt. Denn mit der Maximal-Ausbeute von zwölf Punkten aus vier Spielen war der SC Wentorf II voll im „Flow“. Oder wie es der Club auf seinem Instagram-Account selbst ausdrückt: „Mit spielerisch guten Leistungen und jeder Menge Kampf und Willen in Spielen und im Training“, hat man sich den Erfolg hart erarbeitet.

„Die momentane Situation kommt uns ob unseres Laufes natürlich nicht gerade gelegen, aber wir versprechen, dass wir auch nach der Zwangspause wieder angreifen werden“, blicken die Offiziellen der Wentorf-Reserve der Zukunft bereits voller Vorfreude entgegen. Apropos Zukunft: In diese geht der Club mit Chefcoach Andreas Weng, dessen Vertrag für die kommende Saison 2021/22 verlängert wurde, wie man bekannt gibt. „Neben dem Hauptübungsleiter bleibt dem Verein auch dessen Funktionsteam um Co-Trainer Christian Kautz sowie Torwarttrainer Frank Walter erhalten.“ Sehr zur Freude von Weng, der sagt: „Mein Trainerteam ist top! Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig und konsequent, die Weichen für die Zukunft zu stellen sowie den eingeschlagenen und erfolgreichen Weg mit meinem kompletten Trainerteam über den Sommer 2021 hinaus weiterzugehen.“

Außerdem sei „die Entwicklung des Teams auf und neben dem Platz großartig. Die Mischung aus hoher Leistungsbereitschaft, Spaß und Freundschaften macht das Team besonders. Das spiegeln auch die Zusagen für die neue Saison wider. Daher sind größere Veränderungen in der Kaderstruktur, wie sie in den Vorjahren stattgefunden haben – nur drei Spieler sind seit dem Antritt im Sommer 2017 durchweg dabei gewesen – nicht vorgesehen“, betont Weng, der unter anderem „enfant terrible“ Marco Theetz in seiner Erfolgstruppe hat.

Kommentieren