Landesliga 03
7. Spieltag


HSV Barmbek-Uhlenhorst II

1

:

3


Ahrensburger TSV

Anpfiff

Sa - 16.10. 14:00 Uhr

Spielstätte

Dieselstraße

Zuschauer

110

Schiedsrichter

Andre Heinrich

Eine Serie hält, die andere reißt…

Siebter Spieltag für den Ahrensburger TSV in dieser Saison, zum siebten Mal gerieten die Stormarner mit 0:1 in Rückstand.

„Wir haben bereits beim Verband beantragt, dass wir jedes Spiel mit 0:1 beginnen, wäre ja für alle einfacher und wir müssten uns keinen gegnerischen Torjubel anschauen.“ - hieß es aus der stark vertretenen Ahrensburger Fankurve.

Dass es am Ende trotzdem zu einem 3:1 Auswärtserfolg des ATSV bei der Mannschaft von HSV Barmbek-Uhlenhorst II reichen sollte und der ATSV sogar seine „Gelbsucht“ besiegen konnte, ließ sich zur Halbzeit nur schwer erahnen. Nach eigentlich gutem Beginn, gab Ahrensburg das Spielgeschehen Minute für Minute mehr aus der Hand. Der Gastgeber kam - ohne richtig gut zu spielen - zu einigen Tormöglichkeiten, auch Ahrensburg blieb nicht ohne gute Möglichkeiten, doch wurden diese teilweise fahrlässig vergeben. BU nutze stattdessen eine seiner Möglichkeiten durch Adrian Kortmann (37.) und so ging es für die Ahrensburger mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Beim ATSV wusste man aber, dass es gar keine großen Veränderungen bedurfte um ins Spiel zu kommen und im zweiten Durchgang sollte sich auch ein völlig anderes Bild zeigen. War Ahrensburg vor der Pause in der Zweikampfführung noch etwas zögerlich, hatte man nun das Gefühl, dass Ahrensburg griffiger war, immer einen Schritt schneller und „geil“ auf einen Auswärtsdreier. Diese Leistungssteigerung spiegelte sich auch in Toren wieder. Lukas Heitmann (53.), Metehan Erdem (59.) und Mihai Bitez (90.) schossen einen am Ende verdienten 3:1 Auswärtssieg für die Schlossstädter heraus, welcher das obligatorische Holsten in Barmbek (übrigens Weltklasse gekühlt) umso besser schmecken ließ.

Steffen Guttenberger war über die gesamte Spielzeit der Stabilisator im defensiven Mittelfeld der Ahrensburger und verdiente sich heute die Bestnote.

Ahrensburg testet am kommenden Dienstag (19.10.2021 ab 20:00 Uhr) Zuhause gegen TuS Hoisdorf und am kommenden Sonntag gegen den FC Voran Ohe (24.10.2021 ab 15:00 Uhr), bevor es in 14 Tagen auf dem heimischen Stormarnplatz wieder um Punkte gegen den SV Bergstedt geht.

(Autor: Jan Fricke / Co-Trainer ATSV-Liga)

Kommentieren