Ab dem 1. Juli 2019 im Trikot von Altona 93: Erdogan Pini. Foto: KBS-Picture.de
Donnerstag, 18.04.2019, 12:00 Uhr

AFC-Neuzugang Pini blickt auf seine neue Aufgabe

„Die Regionalliga wäre für Verein und Fans enorm wichtig“

Die Meldung kam in der vergangenen Woche: Erdogan Pini wird ab dem Sommer ins Trikot von Altona 93 schlüpfen und die Mannschaft von Trainer Berkan Algan verstärken.  Wir haben mit „Erdo“ über alte Zeiten, seinen neuen Verein und mögliche Ziele an der Adolf-Jäger-Kampfbahn gesprochen. 

Nach zwei Jahren endet das Kapitel SV Drochtersen/Assel für Pini ab 30. Juni 2019. Womöglich aber bleibt der 27-Jährige der Regionalliga erhalten. Voraussetzung: Altona 93 packt den Aufstieg aus der Oberliga. „Ich habe ligaunabhängig unterschrieben. Für den Verein wäre die Regionalliga sicherlich etwas Schönes. In der Nord-Staffel kenne ich die meisten Mannschaften bereits. Die Oberliga ist aber auch nicht uninteressant. Ich wäre gespannt, ob die Liga wirklich so stark ist, wie sie beschrieben wird. Dennoch wäre die Regionalliga für den Verein und die Fans enorm wichtig“, so Pini.

„Ich bin frohen Mutes, dass die Jungs schon in dieser Saison hochgehen“

In der vergangenen Saison kickte Pini (re.) in der Regionalliga Nord noch als Gast mit der SV Drochtersen/Assel an der Griegstraße. Foto: KBS-Picture.de

Für den ehemaligen nord-mazedonischen U21-Nationalspieler geht es mit dem Wechsel aber nicht nur zum AFC, sondern auch zurück nach Hamburg. Über die Stationen SV Meppen, Wacker Burghausen, Anker Wismar und Drochtersen führt der Weg jetzt an die Griegstraße. „Altona 93 ist ein toller Traditionsverein mit großem Potenzial. Zudem kenne ich einige Spieler und den Trainer. Die Fans sind natürlich auch ein Grund, die sind der absolute Hammer. Darüber hinaus zieht es mich auch aus beruflichen Gründen zurück nach Hamburg. Ich denke, dass wir viel Spaß haben und hoffentlich erfolgreich arbeiten werden. Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, erklärt Pini.

Die Marschrichtung mit dem neuen Club ist eindeutig: „In der Regionalliga sollte das klare Ziel der Klassenerhalt sein. Wenn die Mannschaft nicht aufsteigen sollte, dann werden wir alles daran setzen, in der kommenden Saison aufzusteigen. Ich bin aber frohen Mutes, dass die Jungs schon in dieser Saison hochgehen“, gibt sich Pini zuversichtlich und blickt mit uns auf seine Karriere zurück: Gerade die Zeit in den Jugendmannschaften lief für „Erdo“ außergewöhnlich erfolgreich. 

Mit der U19 des VfL Wolfsburg gewann er die Deutsche Meisterschaft. „Das war definitiv der Höhepunkt meiner Karriere und eine sehr schöne Erfahrung“, schwärmt Pini. Zum Fußball-Profi hat es dennoch nicht ganz gereicht. „Zum Profi gehört vieles dazu. Warum es am Ende nicht gepasst hat, sollen andere bewerten. Ich weiß, dass ich immer alles gegeben habe und immer mit Freude Fußball spiele. Trotz einiger Verletzungen bin ich jedes Mal zurückgekommen und habe niemals aufgegeben. Das hat mich stärker gemacht. Wohin der Weg in Zukunft führt, wird man sehen.“ 



Auch interessant

  • Regionalliga Nord: SV Drochtersen-Assel – …
    Drochtersen-Assel hofft auf den ersten …
  • Fünf starke Minuten reichen dem …
    Das Wunder vom Kiesbarg bleibt …
  • Regionalliga Nord: Hannover 96 II …
    Drochtersen-Assel startet Saison bei H96 …