Regionalliga Nord

Bruder von AFC-Spieler wechselt zum Lokal-Nachbarn

Ridel Monteiro kehrt in die Hansestadt zurück und schließt sich dem FC Teutonia 05 an. Foto: KBS-Picture.de

Er ist gebürtiger Hamburger, kickte in der Jugend für den FC St. Pauli und den SC Condor – und war vor gar nicht allzu langer Zeit eine Saison beim Altonaer Fussball-Club aktiv: Während Bruder Eudel noch immer für den AFC gegen das runde Leder tritt, zieht es Ridel Monteiro nun zum Lokal-Nachbarn!

Er hat stolze 111 Regionalliga-Partien (15 Tore) für den Lüneburger SK Hansa, den SV Eichede, Altona 93 und den FSV Union Fürstenwalde zu Buche stehen. Beim Tabellenvorletzten der Regionalliga Nordost gehörte er nicht nur zum Stammpersonal, kam 16 Mal zum Einsatz und erzielte zwei Tore, sondern führte das Team im letzten Spiel gegen den Chemnitzer FC (1:3) auch als Kapitän aufs Feld. Nun aber kehrt Ridel Monteiro in die Hansestadt zurück! Der 25-jährige Mittelfeldspieler wechselt zum FC Teutonia 05!

"Ich freue mich sehr auf die kommende Aufgabe bei Teutonia und bin heiß auf die Rückrunde", wird Monteiro von seinem neuen Verein zitiert. "Ich bin dankbar für die guten Gespräche mit dem Trainer und den Verantwortlichen und froh, dass wir uns schnell einigen konnten und alles reibungslos gelaufen ist. Da spreche ich auch meinen Dank an meinen alten Verein Union Fürstenwalde aus, dem ich für das letzte halbe Jahr dankbar bin und weiterhin alles Gute und viel Erfolg wünsche! Jetzt gilt es für mich, mich so schnell wie möglich ins Team zu integrieren und dann hoffe ich, dass ich der Mannschaft, die ein sehr gutes Niveau hat, weiterhelfen kann!"

Kommentieren