3. Liga
33. Spieltag


SpVgg Unterhaching

4

:

1


VfB Lübeck

Anpfiff

Sa - 13.04. 14:00 Uhr

Spielstätte

Sportpark Unterhaching

Zuschauer

5250

Schiedsrichter

Daniel Bartnitzki

Kann Unterhaching den Trend ändern?

Nach vier Partien ohne Sieg braucht Unterhaching mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Samstag, im Spiel gegen Lübeck. Die SpVgg musste sich im vorigen Spiel dem 1. FC Saarbrücken mit 1:2 beugen. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich der VfB kürzlich gegen den SC Verl zufriedengeben. Die SpVgg Unterhaching kam im Hinspiel gegen den VfB Lübeck zu einem knappen 3:2-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Angesichts der guten Heimstatistik (9-3-4) dürfte Unterhaching selbstbewusst antreten. Kurz vor Saisonende belegt die Spielvereinigung mit 46 Punkten den neunten Tabellenplatz. Nach 32 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden von Hachingen insgesamt durchschnittlich: 13 Siege, sieben Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Auf des Gegners Platz hat Lübeck noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst zehn Zählern unterstreicht. Mit lediglich 27 Zählern aus 32 Partien steht die Lübecker Elf kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei den Gästen das Problem. Erst 27 Treffer markierte der VfB – kein Team der 3. Liga ist schlechter. Bislang fuhr der VfB Lübeck fünf Siege, zwölf Remis sowie 15 Niederlagen ein.

Offenbar teilte die SpVgg gerne aus. 91 Gelbe Karten im bisherigen Saisonverlauf sind ein beachtlicher Arbeitsnachweis. Die Leistungskurve der Heimmannschaft zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg. In den jüngsten fünf Auftritten brachte Lübeck nur einen Sieg zustande.

Zum Ende der Saison wird der VfB noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gegner SpVgg Unterhaching steht in der Tabelle zehn Positionen besser da.