3. Liga
32. Spieltag


TSV 1860 München

3

:

1


FC Viktoria Köln

Anpfiff

Sa - 06.04. 15:00 Uhr

Spielstätte

Stadion an der Grünwalder Straße

Zuschauer

15000

Schiedsrichter

Felix Prigan

1860 München beendet die schwarze Serie

Beim TSV 1860 München gab es für den FC Viktoria Köln nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 1:3. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich 1860 München die Nase vorn. Enger ging es kaum: Viktoria hatte sich im Hinspiel knapp mit 2:1 behauptet.

Joël Zwarts brachte die Viktoria in der 15. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Florian Engelhardt avancierte vor 15.000 Zuschauern zum Unglücksraben, als er gegen 1860 mit einem Eigentor in Erscheinung trat (34.). Mit der Führung für Sechzig München ging es in die Kabine. Mit einem Linksschuss von Jeremias Lorch kam der FC Viktoria Köln noch einmal ran (49.). In der 63. Minute stellte der TSV 1860 München personell um: Per Doppelwechsel kamen Fynn-Luca Lakenmacher und Mansour Ouro-Tagba auf den Platz und ersetzten Zwarts und Eliot Muteba. Für das 3:1 des Gastgebers zeichnete Jesper Verlaat verantwortlich (71.). Als der Unparteiische Felix Prigan die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte 1860 München die drei Zähler unter Dach und Fach.

In der Schlussphase der Saison befindet sich 1860 in der Tabelle über dem ominösen Strich. Der TSV 1860 München bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwölf Siege, fünf Unentschieden und 15 Pleiten. Nach vier sieglosen Spielen ist 1860 München wieder in der Erfolgsspur.

Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert Viktoria im unteren Mittelfeld des Tableaus. Die Stärke der Viktoria liegt in der Offensive – mit insgesamt 49 erzielten Treffern. Elf Siege, neun Remis und zwölf Niederlagen hat der FC Viktoria Köln derzeit auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag trifft 1860 auf den SSV Jahn Regensburg, Viktoria spielt tags zuvor gegen den Hallescher FC.