3. Liga
31. Spieltag


FC Viktoria Köln

1

:

0


VfB Lübeck

Anpfiff

So - 31.03. 13:30 Uhr

Spielstätte

Sportpark Höhenberg

Zuschauer

2578

Schiedsrichter

Patrick Alt

El Mala trifft – Viktoria siegt

Die Viktoria trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen Lübeck davon. Hundertprozentig überzeugen konnte der FC Viktoria Köln dabei jedoch nicht. Der VfB hatte in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Viktoria kam vor 2.578 Zuschauern erst spät zum 1:0, das Said El Mala in der 66. Minute gelang. In der 71. Minute stellte der VfB Lübeck personell um: Per Doppelwechsel kamen Daouda Beleme und Manuel Farrona-Pulido auf den Platz und ersetzten Cyrill Akono und Robin Velasco. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen der Viktoria und Lübeck aus.

Trotz des Sieges bleibt der FC Viktoria Köln auf Platz 13. Die Heimmannschaft verbuchte insgesamt elf Siege, neun Remis und elf Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief Viktoria konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Der VfB belegt mit 26 Punkten den 19. Tabellenplatz. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Lübecker Elf das Problem. Erst 27 Treffer markierten die Gäste – kein Team der 3. Liga ist schlechter. Fünf Siege, elf Remis und 15 Niederlagen hat der VfB Lübeck derzeit auf dem Konto. Die letzten Auftritte waren mager, sodass Lübeck nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Beide Mannschaften plagen sich mit erheblichen Problemen in der Defensive. Die Bilanz von 51 Gegentreffern der Viktoria ist nur geringfügig besser als die des VfB (56). Somit wird die jetzige weiße Weste dem FC Viktoria Köln sicherlich guttun.

Viktoria tritt am kommenden Samstag beim TSV 1860 München an, der VfB Lübeck empfängt am selben Tag den SC Verl.