3. Liga
26. Spieltag


FC Erzgebirge Aue

2

:

1


SG Dynamo Dresden

Anpfiff

So - 18.02. 16:30 Uhr

Spielstätte

Erzgebirgsstadion

Zuschauer

15500

Schiedsrichter

Timo Gerach

Erzgebirge Aue bezwingt Dynamo

Ein Tor machte den Unterschied – der FC Erzgebirge Aue siegte mit 2:1 gegen die SG Dynamo Dresden. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Auf eigenem Platz hatte Dynamo das Hinspiel mit 2:1 gewonnen.

Marcel Bär brachte Dresden in der 36. Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. Erzgebirge Aue führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In Durchgang zwei lief Ahmet Arslan anstelle von Luca Herrmann für die SGD auf. Beim Gast kam Robin Meißner für Stefan Kutschke ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (67.). In der 74. Minute stellte Aue personell um: Per Doppelwechsel kamen Steffen Meuer und Sean Seitz auf den Platz und ersetzten Bär und Omar Sijarić. Tim Danhof versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für den FC Erzgebirge (77.). Mit einem Linksschuss von Meißner kam die SG Dynamo Dresden noch einmal ran (81.). In den 90 Minuten war der FC Erzgebirge Aue im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Dynamo und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.

Auf dem elften Platz der Hinserie nahm man von Erzgebirge Aue wenig Notiz. Der aktuell vierte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Das Heimteam machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem siebten Platz. Elf Siege, acht Remis und sieben Niederlagen hat Aue momentan auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Erzgebirge Aue, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

In der Tabelle liegt die SGD nach der Pleite weiter auf dem zweiten Rang. Die SG Dynamo Dresden verbuchte insgesamt 16 Siege, ein Remis und neun Niederlagen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Dynamo noch ausbaufähig. Nur sechs von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Kommende Woche tritt Erzgebirge Aue beim SSV Jahn Regensburg an (Samstag, 14:00 Uhr), am gleichen Tag genießt die SGD Heimrecht gegen Rot-Weiss Essen.