2. Bundesliga
30. Spieltag


1. FC Kaiserslautern

1

:

1


SV Wehen Wiesbaden

Anpfiff

Sa - 20.04. 13:00 Uhr

Spielstätte

Fritz-Walter-Stadion

Zuschauer

42168

Schiedsrichter

Arne Aarnink

Abstiegskracher endet remis

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der 1. FCK und der SV Wehen Wiesbaden mit 1:1. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel hatte Wehen Wiesbaden für sich entschieden und einen 2:1-Sieg verbucht.

42.168 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den 1. FC Kaiserslautern schlägt – bejubelten in der 30. Minute den Treffer von Filip Kaloč zum 1:0. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des FC Kaiserslautern bestehen. Zum Seitenwechsel ersetzte Nikolas Agrafiotis vom SVWW seinen Teamkameraden Lasse Günther. Wenig später kamen Dickson Abiama und Ben Zolinski per Doppelwechsel für Richmond Tachie und Kenny Redondo auf Seiten von Kaiserslautern ins Match (66.). Das 1:1 des SV Wehen Wiesbaden stellte Ivan Prtajin sicher (74.). Am Schluss musste sich der 1. FCK im direkten Duell mit Wiesbaden mit einem Remis begnügen und auf wichtige Zähler im Abstiegskampf verzichten.

Acht Siege, sechs Remis und 16 Niederlagen hat der 1. FC Kaiserslautern derzeit auf dem Konto. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Lautern kann einfach nicht gewinnen.

Im Angriff von Wehen Wiesbaden herrscht Flaute. Erst 32-mal brachten die Gäste den Ball im gegnerischen Tor unter. Acht Siege, acht Remis und 14 Niederlagen hat der SVWW momentan auf dem Konto. Der SV Wehen Wiesbaden musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten sechs Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen.

Mit diesem Unentschieden verpasste der FCK die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht Kaiserslautern damit auch unverändert auf Rang 17.

K´Lautern tritt am Samstag, den 27.04.2024, um 13:00 Uhr, bei der KSV Holstein Kiel an. Einen Tag später (13:30 Uhr) empfängt Wehen Wiesbaden die SpVgg Greuther Fürth.