2. Bundesliga
30. Spieltag


Hannover 96

1

:

2


FC St. Pauli

Anpfiff

So - 21.04. 13:30 Uhr

Spielstätte

Heinz von Heiden Arena

Zuschauer

49000

Schiedsrichter

Deniz Aytekin

Hannover verliert nach sechs Spielen wieder

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die der FC St. Pauli mit 2:1 gegen Hannover 96 für sich entschied. Hundertprozentig überzeugen konnte St. Pauli dabei jedoch nicht. Keine der beiden Mannschaften war im Hinspiel dazu gekommen, einen Treffer zu erzielen.

Kurz vor der Pause traf Oladapo Afolayan für den FC St. Pauli (41.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Lars Gindorf zum Ausgleich für Hannover. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Johannes Eggestein brachte den Ball zum 2:1 zugunsten von St. Pauli über die Linie (65.). In der 73. Minute stellte Hannover 96 personell um: Per Doppelwechsel kamen Sebastian Ernst und Montell Ndikom auf den Platz und ersetzten Louis Schaub und Nicolo Tresoldi. Mit dem Ende der Spielzeit strich der FC St. Pauli gegen 96 die volle Ausbeute ein.

Kurz vor Saisonende belegt Hannover mit 45 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Elf Siege, zwölf Remis und sieben Niederlagen hat die Heimmannschaft momentan auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich Hannover 96 weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

St. Pauli behauptet nach dem Erfolg über Hannover den zweiten Tabellenplatz. Beim FC St. Pauli greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 33 Gegentoren stellt Sankt Pauli die beste Defensive der 2. Bundesliga. Der Gast weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 17 Erfolgen, neun Punkteteilungen und vier Niederlagen vor.

Am nächsten Freitag reist Hannover 96 zur Hertha BSC, zeitgleich empfängt St. Pauli den F.C. Hansa Rostock.