2. Bundesliga
29. Spieltag


Hertha BSC

4

:

0


F.C. Hansa Rostock

Anpfiff

Fr - 12.04. 18:30 Uhr

Spielstätte

Olympiastadion

Zuschauer

62177

Schiedsrichter

Robin Braun

Hansa Rostock holt sich Packung ab

Die Hertha BSC kam gegen den F.C. Hansa Rostock zu einem klaren 4:0-Erfolg. Auf dem Papier ging die Hertha als Favorit ins Spiel gegen Hansa Rostock – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im Hinspiel war es beim 0:0 keiner der beiden Mannschaften gelungen, einen Treffer zu erzielen.

62.177 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BSC schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Pal Dárdai zum 1:0. Fabian Reese verwandelte in der 31. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Gastgeber auf 2:0 aus. Mit der Führung für die Hertha BSC ging es in die Kabine. In der Pause stellte Hansa personell um: Per Doppelwechsel kamen John-Patrick Strauß und Sebastian Vasiliadis auf den Platz und ersetzten Kevin Schumacher und Simon Rhein. Das 3:0 der Hertha stellte Dárdai per Linksschuss sicher. In der 59. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. Haris Tabakovic stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit rechts den Stand von 4:0 für den BSC her (86.). Letztlich fuhr die Hertha BSC einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Bei der Hertha präsentierte sich die Abwehr angesichts 48 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (60). Kurz vor Saisonende belegt der BSC mit 44 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Zwölf Siege, acht Remis und neun Niederlagen hat die Hertha BSC derzeit auf dem Konto. Zuletzt lief es erfreulich für die Hertha, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der F.C. Hansa Rostock befindet sich wenige Spieltage vor Ende der Saison in der zweiten Tabellenhälfte. Insbesondere an vorderster Front kommt Hansa Rostock nicht zur Entfaltung, sodass nur 27 erzielte Treffer auf das Konto der Gäste gehen. Hansa kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 16 summiert. Ansonsten stehen noch neun Siege und vier Unentschieden in der Bilanz.

Der BSC tritt am kommenden Sonntag beim Karlsruher SC an, der F.C. Hansa Rostock empfängt am selben Tag den 1. FC Magdeburg.