2. Bundesliga
11. Spieltag


KSV Holstein Kiel

0

:

2


1. FC Nürnberg

Anpfiff

So - 29.10. 13:30 Uhr

Spielstätte

Holstein-Stadion

Zuschauer

12801

Schiedsrichter

Frank Willenborg

Nürnberg trumpft bei Holstein Kiel auf

Durch ein 2:0 holte sich der 1. FCN drei Punkte bei Holstein Kiel.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Wenig später kamen Benedikt Pichler und Steven Skrzybski per Doppelwechsel für Hólmbert Friðjónsson und Jann-Fiete Arp auf Seiten der KSV ins Match (62.). Nach 68 Minuten bejubelten die 12.801 Zuschauer endlich das erste Tor: 1:0 für den 1. FC Nürnberg durch Tim Handwerker. Can Uzun beförderte das Leder mit einem Rechtsschuss zum 2:0 zugunsten des FCN über die Linie (77.). Die 0:2-Heimniederlage der KSV Holstein Kiel war Realität, als Referee Frank Willenborg die Partie letztendlich abpfiff.

Für Holstein gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus sechs Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Kiel belegt momentan mit 19 Punkten den vierten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 18:18 ausgeglichen. Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim Gastgeber etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte Holstein Kiel.

Nürnberg liegt im Klassement nun auf Rang acht. Die Gäste befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.

Fünf Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des 1. FCN bei. Sechs Siege, ein Remis und vier Niederlagen hat die KSV momentan auf dem Konto.

Die KSV Holstein Kiel tritt am kommenden Samstag beim VfL Osnabrück an, der 1. FC Nürnberg empfängt am selben Tag den FC Schalke 04.