13. Vereins-Ehrenamtspreis

15.000 Euro für Vereine des HFV

Marcus Fürstenberg (li.) und sein SSV Rantzau dürfen sich über 5000 Euro freuen. Foto: KBS-Picture.de

Gerade in herausfordernden Zeiten wie der aktuellen Corona- und Ukraine-Krise ist Zusammenhalt und Solidarität wichtiger denn je. Daher setzen der HFV und Holsten ein starkes Zeichen und ehren zum 13. Mal Clubs mit dem Vereins-Ehrenamtspreis für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement. Die Jury erhielt auch in diesem Jahr zahlreiche hervorragende Bewerbungen, aus denen die drei Siegervereine ausgewählt wurden.

Auch Dennis Tornieporth und sein Düneberger SV erhalten 5000 Euro vom HFV und Holsten. Foto: Bode

Gegen starke Mitbewerber setzten sich am Ende SSV Rantzau, TuS Berne und der Düneberger SV erfolgreich durch, die sich über die Auszeichnung mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000,- Euro zur Umsetzung dringender Sportprojekte freuen.
Die drei Siegervereine, die alle im Hamburger Amateurfußball beheimatet sind, erfüllen wichtigste Kriterien, wie das ehrenamtliche Engagement mit den vielen verschiedenen Aktivitäten in den Vereinen, eine funktionierende Schiedsrichter-Abteilung, die Besetzung eines Ehrenamtsbeauftragten im Verein und natürlich auch die Projekte, für die die Gewinnergelder verwendet werden sollen.

Der SSV Rantzau verwendet die 5.000 Euro für den Neubau der Wechselspielerkabinen auf dem Sportplatz Düsterlohe 1 in Holzbauweise.

Der TuS Berne wird ein neues Vereinszentrum erhalten. Dort soll ein gemeinsamer Ort des Austausches für die ehrenamtlich Tätigen geschaffen werden. Eine mobile Trennwand zur Zweiteilung eines größeren Raumes wird hierfür als Anschaffung benötigt. Ebenso soll eine Trainer*innen-Bibliothek das Zentrum noch attraktiver machen.

Der Düneberger SV möchte seine 5.000 Euro für den Bau einer Tribüne am Silberberg verwenden.

Auch Benjamin Kroll (li.), inzwischen Trainer beim TuS Berne, und seine Equipe dürfen 5000 Euro entgegennehmen. Foto: Bode

Sebastian Holtz, Vorstandsvorsitzender bei Holsten: „Gerade in unsicheren Tagen wie diesen ist es wichtiger denn je, trotz physischem Abstand eng zusammenzustehen und sich gemeinsam für das Gute einzubringen. Wir loben nun bereits seit zwölf Jahren mit Holsten den Vereins-Ehrenamtspreis aus und die Idee dahinter ist in diesen Krisenzeiten daher vielleicht so aktuell wie noch nie: Miteinander leben, füreinander da sein. Sport und Vereine haben eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Es geht darum, Barrieren abzubauen, Sinn zu stiften, Wertschätzung zu vermitteln. Zumeist können die Vereine aber nur durch viel ehrenamtliche Arbeit funktionieren. Dieses Engagement honorieren wir jedes Jahr aufs Neue und setzen ein positives Signal für das Ehrenamt.“

Auch für Projektpate Lotto King Karl ist die Würdigung des Ehrenamtes eine wichtige Maßnahme: „Das Ehrenamt ist das Fundament der Organisation, es ist das, was alles andere erst möglich macht! Es ist eine tolle Aktion von Holsten und Ansporn für alle Vereine. Das unterstütze ich gerne!“

Der Präsident des HFV, Christian Okun, erklärt: „Der Fußball übernimmt eine Verantwortung in der Gesellschaft. Er gestaltet die Zukunft unserer Mädchen und Jungs und ist innovativ und leistungsstark. Mit der Preisauslobung des „Vereins-Ehrenamtspreises“ fördert unser Partner Holsten in vorbildlicher Weise vorbildliche Arbeit im Ehrenamt, Fair-Play und Integration in unseren Fußballvereinen. Gerade in Zeiten von Corona ist diese Förderung nicht selbstverständlich, aber bei unseren Vereinen umso wertvoller. Für diese nachhaltige Unterstützung unseres Amateurfußballs sagt der HFV bereits zum dreizehnten Mal ein herzliches Dankeschön.“

Vereins-Ehrenamtspreis des HFV und seinem Partner Holsten

Mehr als 20 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich, eine Vielzahl von ihnen in Vereinen, wie zum Beispiel beim Sport. Sie fungieren als Trainer oder Schiedsrichter, sorgen für Vereinsheime, Plätze und Ausrüstung und schaffen durch ihr unentgeltliches Engagement eine lebendige Vereinsstruktur. Um die Leistungen dieser aktiven ehrenamtlichen Mitarbeiter öffentlich anzuerkennen und auszuzeichnen sowie weitere Menschen dafür zu begeistern, ehrenamtliche Tätigkeiten anzunehmen, wurde zum bereits 13. Mal der Vereins-Ehrenamtspreis für Vereine des Hamburger Fußball-Verbandes ausgelobt. Die Sieger wurden durch eine Experten-Jury ausgewählt.
Mit der gemeinnützigen Initiative fördert der HFV-Partner Holsten bereits seit 13 Jahren nachhaltig ausgewählte Vereinsprojekte. Der Preis, dotiert mit insgesamt 15.000,- Euro, ist ausschließlich für sportliche Zwecke der Clubs zu verwenden.

Über das Engagement von Holsten:
Holsten ist langjähriger Partner des HFV. Neben dem Amateursport unterstützt das Unternehmen im Rahmen seiner CSR-Philosophie zudem viele Events in Hamburg und der Region. Weitere Informationen zu der Sponsoring-Initiative und dem nachhaltigen Projekt „Vereins-Ehrenamtspreis“ finden Sie unter www.hfv.de.

Kommentieren