Präsentiert von:

Ergebnis 1:1 (0:2)
Anpfiff: Sa - 02.03. 14:00 Liga: 3. Liga Spieltag: 26. Spieltag

Live-Ticker geschlossen

In Zusammenarbeit mit sport.de - News, Daten und mehr zur Bundesliga.

90'
Fazit:
Keine Tore mehr im zweiten Durchgang und so endet die Partie zwischen dem SV Meppen und dem SV Wehen Wiesbaden mit 1:1. Nach einer starken ersten Hälfte beider Mannschaften, in der beide jeweils einmal trafen, wurde das Spiel zunehmend zerfahrener. Viel spielte sich Mittelfeld ab und nur selten gab es gefährliche Möglichkeiten. Am Ende werden beide Teams, die sich hier auf Augenhöhe gegenüber standen, mit dem Unentschieden gut leben können.
90'
Spielende
90'
Auch mit der Brechstange funktioniert es bei beiden Teams nicht gut. Gleich ist Schluss.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89'
Ein vielleicht letzter Eckball für Meppen kann leicht von Wehen Wiesbaden geklärt werden. Viel Nachspielzeit dürfte es nicht geben.
87'
Einwechslung bei SV Meppen -> Max Kremer
87'
Auswechslung bei SV Meppen -> Nico Granatowski
85'
Im direkten Gegenzug kommt Wehen Wiesbaden zum Abschluss. Torschütze Daniel Kyereh zieht von links ins Zentrum zieht aus gut 20 Metern ab. Erik Domaschke pariert den Ball aber stark.
84'
Mit dieser Entscheidung ist das Stadion nicht einverstanden. Thilo Leugers wird kurz vorm Sechzehner gefoult, aber die Pfeife bleibt stumm.
82'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Florian Hansch
82'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Niklas Schmidt
80'
Noch zehn Minuten sind zu spielen. Ker kann das Spiel noch für sich entscheiden?
78'
Die Teams läuten die Schlussoffensive ein und die Partie wird wieder munterer. Beide gehen jetzt zielstrebiger in die letzten Meter Richtung Tor.
76'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Nicklas Shipnoski
76'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Agyemang Diawusie
76'
Einwechslung bei SV Meppen -> Deniz Undav
76'
Auswechslung bei SV Meppen -> Marcus Piossek
74'
Kleine Gelegenheit für Meppen. Marius Kleinsorge ist frei durch wird, aber dann von drei Wehen-Verteidigern gestört. Er hat da noch ein Foul gesehen, was der Schiedsrichter nicht gesehen hat.
73'
Haben beide Mannschaften ihr Pulver schon verschossen? Die Partie spielt sich im Mittelfeld jeweils weit von den beiden Toren entfernt ab. Torchancen sind Mangelware.
70'
Gelbe Karte für Nico Granatowski (SV Meppen)
Nico Granatowski grätscht im Mittelfeld Moritz Kuhn ab. Granatowski ist damit der dritte Spieler im Bunde, der sich seine 5. Gelbe Karte abholt und in der nächsten Woche pausiern muss.
68'
Die Partie ist deutlich ruhiger geworden, spielt sich viel Mittelfeld ab und beide Teams agieren sehr abwartend darauf, was der Gegner macht.
65'
Rüdiger Rehm möchte seine Offensive mit Manuel Schäffler noch etwas mehr beleben. Der steht derzeit bei zehn Saisontoren.
65'
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Manuel Schäffler
65'
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden -> Jules Schwadorf
62'
Torschütze René Guder läuft nach einem Pressschlag nicht mehr ganz rund und wird vorsichtshalber ausgewechselt. Für ihn ist nun der nach seiner Verletzung wiedergenesene Marius Kleinsorge in der Partie.
62'
Einwechslung bei SV Meppen -> Marius Kleinsorge
62'
Auswechslung bei SV Meppen -> René Guder
60'
Viele unnötige Ballverluste im Mittelfeld auf beiden Seiten, durch die im Moment keine gefährlichen Situationen zustande kommen.
57'
Der Stadionsprecher bedankt sich bei 7112 Zuschauern und hat damit in dieser Saison bereits mehr als 100.000 Fußballfans begrüßen dürfen. Darauf können die Emsländer durchaus stolz sein.
55'
Derzeit ist das Spiel etwas zerfahren. Immer wieder gibt es kurze Unterbrechungen aufgrund von Foulspielen.
54'
Gelbe Karte für Niklas Schmidt (SV Wehen Wiesbaden)
Schmidt hat den Fuß zu weit oben und trifft Komenda im Gesicht. Bösartig war das Ganze aber nicht, denn Komenda kam von der Seite und war für Schmidt nicht zu sehen. Die Gelbe Karte geht daher in Ordnung und für den Meppener geht es auch weiter.
50'
Gelbe Karte für Hassan Amin (SV Meppen)
Und der nächste Meppener fängt sich seine 5. Gelbe Karte ein und fehlt im kommenden Match. Amin zieht an der Mittellinie ein taktisches Foul und die Karte ist daher auch völlig verdient.
49'
Es sieht so aus, als gehe es so ausgeglichen weiter wie im ersten Durchgang. Beide Teams agieren sehr sicher und lassen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Im letzten Drittel fehlt es derzeit auf beiden Seiten an Durschlagskraft und so wird die Kugel öfter mal wieder in die eigene Hälfte zurückgespielt.
46'
Die zweiten 45 Minuten laufen und die Heimmanschaft spielt jetzt von rechts nach links. Auf Wechsel in der Pause haben beide Trainer verzichtet.
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden geht es für die beiden Teams in die Kabine. Nachdem Meppen wacher und mit den besseren Chancen in die Partie gestartet war, ging der Gast in der 12. Minute mit der ersten guten Gelegenheit recht überraschend in Führung. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in die auch die Gäste immer besser hineinfanden und sich vor allem in der Spieleröffnung steigerten. Da Meppen die Mehrzahl an guten Chancen hatte, war aber auch der Ausgleich in der 27. Minute verdient. Die Zuschauer sehen ein gutes unterhaltsames Spiel und die Teams zeigen, warum sie derzeit so gut drauf sind. Es können Kleinigkeiten sein, die am Ende dieses Spiel entscheiden.
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
44'
Die letzte Aktion in der 1. Halbzeit: Ecke für Wehen Wiesbaden. Aber der kurz gespielte Standard wird nicht gefährlich.
42'
Gelbe Karte für Steffen Puttkammer (SV Meppen)
Weit vom eigenen Tor entfernt im Mittelfeld geht Steffen Puttkammer zu hart in den Zweikampf mit Niklas Schmidt. Da es seine 5. Gelbe Karte in dieser Saison ist, fehlt er in der kommenden Woche.
39'
Außennetz! Gute Möglichkeit für Wehen nach schönem Doppelpass von Moritz Kuhn mit Niklas Schmidt. Kuhn zieht freisgespielt von rechts in den Strafraum ein und zieht wenige Meter vor dem Tor ab. Der Winkel ist aber zu spitz und die Pille geht an das Außennetz.
37'
Gelbe Karte für Daniel Kyereh (SV Wehen Wiesbaden)
Der Torschütze hat im Luftduell gegen Thilo Leugers seinen Ellenbogen zu weit draußen und sieht die Gelbe Karte.
34'
Marcus Piossek versucht es mal aus zentraler Position am Sechzehner selbst. Sein strammer Hammer geht knapp über den Querbalken.
30'
Der SVM ist wieder zurück und es entwickelt sich hier eine Partie in der sich beide Teams absolut auf Augenhöhe begegnen. Der Spielstand spiegelt das Geschehen auf dem Platz gut wieder. Die Treffer hatten sich beide Vereine verdient!
27'
Tooor für SV Meppen, 1:1 durch René Guder
Guder jubelt und zeigt seine Muskeln! Wehen Wiesbaden bekommt im Mittelfeld kein Zugriff und Meppen kann die Kugel über mehrere Stationen spielen. Aus der Zentrale kommt von Piossek der Ball stark über die Verteidiger hinüber gespielt zu Guder. Der steht mittig vorm Sechzehner, guckt kurz hoch und hebt dann das Spielgerät über den machtlosen Markus Kolke in die obere rechte Torecke. Wunderschönes Tor - das erste von Guder in dieser Saison!
22'
Derzeit eine Phase in der beide Mannschaften kaum Lücken in der gegnerischen Abwehr finden. Die beiden Sportvereine agieren hier auf Augenhöhe.
18'
Eine sehr faire Partie bisher, in der sich beide Clubs auf guten Fußball konzentrieren. Für den Zuschauer ist das durchaus eine unterhaltsame ausgeglichene Partie. Die Emsländer sind jetzt auch wieder besser in der Partie und haben das Spielgerät wieder öfter sicher in ihren Reihen.
15'
Der doch überraschende Gegentreffer hat Meppen nun etwas geschockt und spielt dem SVWW natürlich in die Karten. Die spielen nun deutlich mutiger nach vorne und können auch im Mittelfeld mehr Duelle gewinnen. Der SVM muss versuchen schnellstmöglich zurückzukommen.
12'
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 0:1 durch Daniel Kyereh
Und zack ist die Pocke drin! Mit ihrer ersten guten Möglichkeit gehen die Gäste hier in Führung. Auf der rechten Seite hat Niklas Schmidt viel Platz und flankt butterweich weit in den Fünfmeterraum. Dort köpft Daniel Kyerehvöllig freistehend auf Höhe des zweiten Pfosten elegant aus fünf Metern gegen die Laufrichtung des Keepers ein. Der feiert sein 11. Saisontor!
9'
Nun kann Wehen sich etwas mehr befreien und lässt den Ball besser laufen. Mehr als ein erfolgloser Eckbal kam aber noch nicht heraus.
7'
Bisher ist Meppen im letzten Drittel deutlich aktiver. Auch Stürmer Nick Proschwitz macht auf sich aufmerksam und schießt aus halblinker Position kurz vorm Strafraum einfach mal ab. Sein flacher strammer Schuss geht knapp links am Tor vorbei.
5'
Eine weitere Gelegenheit für die Hausherren. Mit einem Steilpass aus dem Mittelfeld wird René Guder auf die Reise geschickt, der halbrechts in den Strafraum einzieht. Dort rutscht ihm der Ball aber vom Schlappen und geht rechts am Tor vorbei.
3'
Meppen wirkt wacher, im Mittelfeld besser sortiert und greift die Hessen früh an. Auch durch die eigenen Reihen läuft die Kugel sicher.
1'
20 Sekunden gespielt und die Gastgeber machen direkt Dampf. Nach einer Flanke von rechts kann Nico Granatowski aber nicht genug Druck auf den Ball bekommen und der geht dann weit über das Tor.
1'
Spielbeginn
0'
Die Platzwahl geht an Wehen Wiesbaden und Kapitän Markus Kolke entscheidet sich die Seiten noch einmal zu wechseln. Meppen darf das Spiel beginnen.
0'
Die Teams stehen schon im Tunnel bereit und warten nur noch auf den Referee. Der SV Meppen wird in Blau-Weiß auflaufen und der SV Wehen Wiesbaden in Neongelb.
0'
Man kann schon von einem kleinen Spitzenspiel sprechen, denn die beiden besten Mannschaften der Rückrunde treffen hier heute aufeinander. Die Ränge sind gut gefüllt und die Zuschauer freuen sich auf eine unterhaltsame Partie. Die Chancen darauf stehen nicht schlecht. Noch fünf Minuten bis zum Anpfiff!
0'
Schiedsrichter der Partie ist der 28-jährige Markus Wollenweber aus Mönchengladbach, der seine 17. Begegnung in der 3. Liga leitet. Den SV Meppen pfiff er bereits bei der 2:1-Niederlage in Halle am 14. Spieltag. An der Seitenlinie unterstützen ihn Kevin Domnick und Robin Braun.
0'
Auf der anderen Seite nimmt Rüdiger Rehm im Vergleich zur Niederlage gegen die Würzburger Kickers nur einen Wechsel vor. Mit Florian Hansch schien der Trainer bereits in der vergangenen Woche unzufrieden und wechselte ihn zur Halbzeit aus. Heute beginnt Jules Schwadorf für den 23-jährigen Stürmer. Kapitän Sebastian Mrowca und Torjäger Manuel Schäffler werden zunächst auf der Bank Platz nehmen. Mit ihnen hat Rehm zwei starke Optionen, die er im Laufe der Partie ziehen kann.
0'
Christian Neidhard hält es ganz mit dem bekannten Spruch des englischen Fußballspielers und -trainers Sir Alfred Ernest Ramsey: „Never change a winning team!“ Er nimmt keine Wechsel an der Siegerelf aus dem Auswärtsspiel gegen Hansa Rostock vor. Neu mit im Kader ist der Ex-Wehener Marius Kleinsorge, der zuvor wegen eines Muskelfaserrisses vier Partien aussetzen musste. Außerdem rückt Deniz Undav nach überstandener Gelbsperre wieder in die Auswahl von Neidhart. Für diese beiden mussten Youngster Leonard Bredol aus der A-Jugend und Sandhausen-Leihspieler Mirco Born ihren Bankplatz räumen.
0'
Nach zuletzt fünf Siegen in Folge gab es für den SVWW am vergangenen Wochenende eine 0:2-Niederlage gegen die Würzburger Kickers. „Das Wichtigste ist, Schwächephasen nicht zu lang werden zu lassen und den Hebel im nächsten Spiel direkt wieder umzulegen. Nur so können wir am Ende der Saison auf einer guten Tabellenposition stehen“, erwartet Coach Rüdiger Rehm direkt eine Reaktion seiner Elf. Kapitän Sebastian Mrowca und Torjäger Manuel Schäffler stehen nach ihren Verletzungen wieder im Kader. Ob es für einen Startekfeinsatz reicht ließ Rehm noch offen.
0'
Seit vier Spielen ist die Elf von Christian Neidhart mittlerweile ungeschlagen. Auf die Jahresauftaktpleite gegen den Spitzenreiter aus Osnabrück folgten Siege gegen Uerdingen, Aalen, Cottbus und Rostock. „Wiesbaden steht nicht ohne Grund so weit oben, und hat sicher das Potenzial, in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Wir dürfen dem Gast nicht viele Räume geben und müssen dabei genauso konzentriert auftreten, wie zuletzt in der zweiten Halbzeit in Rostock. Fakt ist: Wir haben auswärts in Rostock gewonnen, und wollen im heimischen Stadion nachlegen“, gibt Christian Neidhardt die Marschrichtung vor.
0'
Es ist erst das 4. Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Nach dem der SV Meppen 2017 das erste Spiel der beiden Clubs mit 1:0 gewinnen konnte, siegten in den nächsten beiden Partien die Hessen deutlich mit 3:1 und 3:0. Torjäger Daniel-Kofi Kyereh schoss im Hinspiel am 7. Spieltag seine Saisontore eins und zwei – mittlerweile hat er zehn auf dem Konto. Auf ihn muss der SVM aufpassen, wenn sie die 3:0-Klatsche vergessen machen möchten.
0'
Es ist noch gar nicht so lange her, da sah es für den SV Meppen recht düster aus. Am 19. Spieltag standen die Niedersachsen mit nur 19 Punkten auf dem 18. Platz. Seither sind die dunklen Wolken mehr und mehr verflogen und die Meppener holten starke 15 Zähler aus den vergangenen sechs Partien. Damit kletterten sie auf Platz zehn und verabschiedeten sich aus den Abstiegsrängen. Auf den Favoriten aus Hessen wartet daher heute eine schwere Aufgabe. Wehen steht auf dem 3. Platz und kann sich derzeit berechtigte Hoffnungen machen im Kampf um den Aufstieg ein Wörtchen mitzureden. Wie schwer es ist eine Prognose für den Ausgang dieses Spiels abzugeben zeigt die Rückrundentabelle. Diese führen die beiden Teams gemeinsam mit jeweils 15 Punkten an.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum 26. Spieltag der 3. Liga und dem Spiel zwischen dem SV aus Meppen und dem SV aus Wehen Wiesbaden. Anstoß ist um 14 Uhr in der Meppener Hänsch-Arena!
mehr Anzeigen