02.06.2016

Zwischen Hoffen und Bangen – Sasel „erledigt Hausaufgaben“

Relegations-Rückspiel bei Hamm in der Bildershow

Danijel Suntic (M.) setzt sich gegen Timo Adomat (l.) und Dario Warlich durch. Foto: timelash.de!

Mit 2:1 in der Endabrechnung entschied der TSV Sasel die Relegationsduelle der beiden Landesliga-Dritten gegen Hamm United für sich. Auch wenn das Rückspiel am Mittwochabend vor 537 zahlenden Zuschauern mit 0:1 verloren ging (wir berichteten), haben die „Parkwegler“ nun beste Karten im Kampf ums Hamburger Oberhaus, da die Zankl-Mannen im ersten Aufeinandertreffen souverän mit 2:0 die Oberhand behielten.

In der 68. Minute flog der Ball vom linken Innenpfosten ins Tor. Schütze in Grün-Weiß: Christopher Mahrt. Foto: timelash.de!

Das Tor des Tages für die Hausherren erzielte Christopher Mahrt in der 68. Minute nach einem präzisen Zuspiel von Mittelfeld-Stratege Danijel Suntic. Nach der Führung, die noch einmal ein bisschen Hoffnung bei den Schulz-Schützlingen aufkeimen ließ, entfachten die „Geächteten“ jedoch alles andere als ein Feuerwerk, so dass die Gäste nicht mehr groß in Gefahr gerieten. Sasel-Coach Danny Zankl war anschließend froh, dass die „lange Saison zu Ende ist und wir uns alle erholen können“. Doch noch steht ja eine Entscheidung aus: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, was jetzt noch geschieht, liegt nicht in unserer Hand. Falls wir aufsteigen sollten, wäre das super geil, wenn nicht, dann spielen wir eine hervorragende nächste Saison. Allerdings hätten sich meine Jungs den Aufstieg absolut verdient. Denn die Leistung aus dieser Saison war echt klasse. Wir haben fast 100 Treffer erzielt und die wenigsten Gegentore kassiert. Deshalb wünsche ich mir für die Truppe so richtig den Aufstieg!“

Alessandro Schirosi (l.) im Duell mit Sasels Michi Meyer. Foto: timelash.de!

Nun heißt es also: Hoffen und Bangen – oder besser gesagt: Daumen drücken für Altona 93 in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga. Sollte der AFC die Relegation als mindestens Zweiter unter den vier teilnehmenden Teams abschließen, würde Sasel in der kommenden Saison in Hamburgs Beletage aufsteigen. Zum Auftakt holte die Algan-Elf ein 1:1-Unentschieden gegen SH-Meister Eichede. Da auch das Parallelspiel zwischen dem Bremer SV und Egestorf mit demselben Ergebnis endete, werden die Karten neu gemischt. Am Samstag reist Altona nach Drochtersen und trifft dort auf den Bremer SV. Mit einem Sieg würden die Chancen auf eine Regionalliga-Teilnahme erheblich in die Höhe schnellen – und gleichzeitig würde man auch dem TSV Sasel einen großen Gefallen damit tun…

Die Bildershow zum Relegations-Rückspiel zwischen Hamm United und Sasel: timelash.de!

Autor: Mathias Merk

Kommentieren