08.06.2019

Zwei Neue aus der A-Bundesliga für den AFC!

HSV-Angreifer und Niendorf-Keeper kommen

Ole Wohlers (li.) wechselt aus der A-Bundesliga vom HSV zum AFC. Foto: Heiden

Vier Neuzugänge hatte der frisch gebackene Regionalliga-Rückkehrer Altona 93 bereits vermeldet. Erdogan Pini (SV Drochtersen/Assel), Maximilian Dagott (RW Essen U19), Mustafa Ercetin (Niendorfer TSV) und Furkan Aydin (FC Teutonia 05) schlagen ihre Zelte an der Adolf-Jäger-Kampfbahn auf. Nun stößt ein weiteres Duo zum bereits fixen Quartett hinzu, wie uns AFC-Manager Andreas Klobedanz auf Nachfrage bestätigt.

Er durchlief die gesamte Jugendabteilung des Hamburger SV, absolvierte in der vergangenen A-Bundesliga-Saison 22 von 26 möglichen Partien (zwei Tore/zwei Vorlagen) für den Rothosen-Nachwuchs – und geht nun mit 18 Jahren seine ersten Schritte im Herrenbereich: Ole Wohlers heuert beim AFC an! „Das ist offiziell – er hat bei uns unterschrieben“, so Klobedanz, ehe er anfügt: „Wir legen unseren Fokus natürlich auch auf Spieler aus diesem Bereich. Aber es ist immer schwer, die im Endeffekt auch zu bekommen.“ Der Kontakt zu Wohlers kam über dessen Berater, Patrick Williams, zustande. Der 41-Jährige spielte einst selbst unter Klobedanz, der wiederum betont, dass man „Tag und Nacht zusammen“ am Kader für die kommende Regionalliga-Spielzeit tüfteln würde.

Ebenfalls neu ist Nathanael Obeng Sallah. Der 18-jährige Schlussmann kommt ebenfalls aus der A-Bundesliga – allerdings vom Niendorfer TSV an die „AJK“ und soll den Abgang von Patrick Hartmann (SV Rugenbergen) kompensieren. Mit einem weiteren Torsteher, der das Trio komplettieren soll, befinde man sich in sehr aussichtsreichen Gesprächen. Ebenso mit weiteren Spielern. „Da werden wir zu gegebener Zeit noch den einen oder anderen Namen veröffentlichen“, verrät Klobedanz, ohne ins Detail zu gehen. Zerschlagen hat sich hingegen der Wechsel von Tayfun Can (Eintracht Norderstedt), den es privat nach Flensburg zurückzieht. Nichts dran sei derweil an den Gerüchten um eine Verpflichtung von Kubilay Büyükdemir (ebenfalls Eintracht Norderstedt), wie Klobedanz erklärt und zugleich dementiert.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren