07.07.2019

Zugang: Condor-Altliga zaubert „weißes Kaninchen Lüde“ hervor

Neuzugang bei den „Raubvögeln“

Kickt künftig für Condors Altliga-Truppe: Lars Lüdemann. Foto: SCC-Altliga/facebook

Und der Nächste, bitte: Nachdem sich die Altliga-Mannschaft des SC Condor zuletzt schon die Dienste von namhaften Ex-„Raubvögeln“ wie Sascha Kleinschmidt, Alexander Krohn oder Kevin Mellmann sicherte, darf sich der frischgebackene Deutsche Vizemeister nun über den nächsten Kicker freuen, der aus dem normalen Herren-Liga-Spielbetrieb zu den „Oldies“ stößt – und bereits seine Premiere feierte: Lars Lüdemann, bislang beim Bramfelder SV aktiv und mit dem Team zuletzt aus der Landes- in die Oberliga aufgestiegen, stand beim 4:2-Sieg der SCC-Altliga-Kicker über den SC Condor III erstmals auf dem Platz. 

Ganze zwei Wochen Pause hatten sich die Condor-Kicker nach ihrem Vizetitel bei der Deutschen Meisterschaft gegönnt, „nun musste es aber wieder losgehen“, so die SCC-„Oldies“ auf ihrer Facebook-Seite, wo die Mannen um Söhren Grundzinski mitteilen: „Wir haben noch ein weißes Kaninchen aus dem Hut gezaubert.“ Eben jenen Lars Lüdemann. Als „geile Sache“ bezeichnen die Condoraner die Verpflichtung von „Lüde“, der eigentlich seine Fußballschuhe an den berühmten Nagel hängen wollte, sich nun aber doch noch einmal anders entschied. Zum Wohlwollen des SCC.


„Die Altliga freut sich diebisch“, so der Kommentar der Kicker vom Berner Heerweg, bei denen „Lüde“ gleich im ersten Match mit der Nummer zehn auflief und das Amt als Kapitän inne hatte. Am Ende durften er und seine Teamkollegen einen 4:2-Sieg gegen die eigene „Dritte“ bejubeln, bei dem Matthias Werwath, Max Anders und „Doppelpacker“ Kevin Mellmann trafen. 

Kommentieren