12.06.2018

„Wir versuchen, alle Kräfte zu mobilisieren!“

Theetz erweckt den SV Bergedorf-West zu neuem Leben

Marco Theetz übernimmt den Posten als Sportlicher Leiter beim SV Bergedorf-West. Foto: KBS-Picture.de

Nach der abgelaufenen Saison waren die Nachrichten vom SV Bergedorf-West zunächst keine positiven. Die Mannschaft drohte auseinanderzufallen, was auch immer noch nicht ausgeschlossen zu sein scheint. Doch nun gibt es zumindest einen deutlichen Hoffnungsschimmer. Denn Marco Theetz übernimmt den Posten als Sportlicher Leiter beim SV und bringt neben einem großen Namen – der heute 37-jährige Theetz war einst einer der besten Spieler im Hamburger Amateurfußball – auch reichlich Expertise mit. Team-Manager Waldemar Meya hat der FussiFreunde-Redaktion erklärt, wie es zur Zusammenarbeit kam.

Marco Theetz ist ja quasi ein Ur-Westler und hat hier alle alle Jugendmannschaften und ein Herrenjahr durchlaufen, bevor er seinen Weg über Curslack in die Oberliga eingeschlagen hat“, so Meya, der zudem ergänzt: „Wir haben auch privat engen Kontakt. Als er davon erfahren hat, dass die Mannschaft aufgelöst werden könnte, hat er sofort seine Unterstützung zugesichert. Marco hat gesagt, dass wir etwas machen müssen, damit das Team am Leben gehalten wird. Er selbst kann nicht als Spieler helfen, weil er schon beim SC Wentorf II für die kommende Saison zugesagt hat und zu seinem Wort steht. Aber er unterstützt uns in allen Belangen der sportlichen Planung.“

„Durch Marco Theetz kommt wirklich Leben rein!“

Dabei wird Bergedorf-West die Mannschaft teilweise neu formieren müssen, hofft aber auch darauf, dass sich einige Spieler, die vor einem Weggang standen, doch noch zum Verbleib beim SV entscheiden: „Ich hoffe, dass mindestens zehn bis 15 Spieler bleiben. Wir versuchen jetzt, bis zum Punktspielstart alle Kräfte zu mobilisieren und arbeiten tagtäglich daran. Wenn wir wirklich nicht genug Spieler zusammenbekommen, müssen wir abmelden. Aber ich bin zuversichtlich! Ich denke, dass einige Spieler auch bleiben werden, wenn sie sehen, dass sich etwas tut. Wir sind am Ball etwas zu bewegen. Durch Marco kommt wirklich Leben rein!“, beschreibt Meya, der betont: „Wir wollen einen leistungsbezogenen Fußball spielen, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Bei uns gibt es die Möglichkeit, Familie und Beruf mit dem Fußball unter einen Hut zu bekommen. Wir suchen für alle Positionen Spieler, die Lust und Zeit haben, uns dabei zu unterstützen, die nächste Saison erfolgreich zu bestreiten. Das Alter spielt keine Rolle. Unsere Heimspiele finden familienfreundlich am Freitagabend statt.“

„Der Spaß steht im Vordergrund“

Interessierte können sich bei Waldemar Meya (01705763645) oder Marco Theetz (015211109178) melden oder einfach zum Training vorbeikommen.  Trainingszeiten: Mittwochs von 19:30 bis 21:00 Uhr, aktuell alle zwei Wochen zum Kennenlernen, 13.06. und 27.06., danach wöchentlich – Trainingsort: Friedrich-Frank-Bogen 5, 21033 Hamburg

Autor: Josa Schnell

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken