Corona-Virus

Weitere Corona-Lockerungen: In Hamburg darf wieder trainiert werden!

12. Mai 2020, 17:00 Uhr

Großes Aufatmen in Hamburg: Auf den Sportplätzen darf ab Mittwoch wieder trainiert werden. Symbolbild: Bode

Sie wurden angekündigt – und nun auch durchgezogen und bestätigt: Der Hamburger Senat hat am Dienstag (12. Mai) weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Diese gelten größtenteils bereits ab Mittwoch!

Andy Grote, Hamburgs Innen- und Sportsenator, hatte bereits am vergangenen Freitag weitere Lockerungen, die auch den Hamburger Amateurfußball betreffen, in Aussicht gestellt. Nun wurden Fakten geschaffen! „Die Benutzung von öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien ist zulässig, wenn die Sportausübung und der Trainingsbetrieb kontaktfrei durchgeführt werden und die allgemein geltenden Abstandsgebote eingehalten werden. Anbieter von Sportangeboten müssen das Infektionsrisiko durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen reduzieren.“

Heißt: Ab Mittwoch ist das Fußball-Training unter freiem Himmel, allerdings unter Einhaltung der Abstandsregel von anderthalb Metern und weiteren Auflagen, wieder gestattet. „Das haben wir uns durch viel Disziplin erarbeitet“, verlieh auch Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks ihrer Erleichterung Ausdruck. „Der Wettkampfbetrieb ist nach wie vor nicht zulässig. Nicht zulässig ist auch die Nutzung von Umkleideräumen, Clubräumen und Duschen“, teilte der Senat mit.


Dafür darf auch bei den diversen Vereins-Gaststätten aufgeatmet werden: Denn die Vereinswirte dürfen ebenfalls wieder öffnen – auch hier unter strengsten Hygieneauflagen. Dazu zählt neben dem Einhalten des Mindestabstandes von anderthalb Metern auch, dass sämtliche Gäste namentlich erfasst werden müssen. So seien mögliche Infektionswege besser nachzuverfolgen.

Kommentieren