12.01.2017

Wedel-Surprise: Großkopf wieder Chefcoach!

„Es war der ausdrückliche Wunsch des Trainers“

Riesen-Überraschung in Wedel: Jörn Großkopf ist wieder Cheftrainer. Foto: noveski.com

Wenn das nicht mal eine faustdicke Überraschung ist: Nachdem Jörn Großkopf den Wedeler TSV nur wenige Wochen nach seiner Amtsübernahme im Sommer schon wieder in Richtung SV Eichede verließ, kehrt der am 21. November beim Regionalligisten gefeuerte Fußballehrer nun ins Elbestadion zurück! Diesen Coup bestätigt uns WTSV-Sportchef Frank Ockens auf Nachfrage. Am Abend wird Großkopf der Mannschaft (wieder) vorgestellt.

Die durchaus ungewöhnliche Rückholaktion des „Kurzzeit-Übungsleiters“ erklärt uns Ockens wie folgt: „Unser Co-Trainer Kemal Mimaroglu ist vor kurzer Zeit nach Quickborn gezogen und schafft diesen Aufwand einfach nicht mehr. Trotzdem habe ich mir anfangs überhaupt keine Gedanken gemacht, in irgendeiner Art und Weise zu reagieren. Ende November, nachdem der SV Eichede und Jörn Großkopf getrennte Wege gegangen sind, kam unser Cheftrainer Daniel Domingo auf mich zu und äußerte den Wunsch, Jörn zurückzuholen. Er sagte mir, dass er wisse, was er könne und dafür nicht den ‚Cheftrainer-Posten‘ brauchen würde – denn einen Jörn Großkopf holt man sicherlich nicht als Co-Trainer. Also haben wir uns zusammengesetzt und sind uns dann einig geworden.“

Zum ersten „Intermezzo“ Großkopfs bei den Elbstädtern sagt Ockens: „Damals haben wir unter ganz anderen Voraussetzungen zueinander gefunden. Es war klar und auch vertraglich geregelt: sollte ein höherklassiges Angebot kommen, werden wir Jörn keine Steine in den Weg legen. Nun ist die Basis eine ganz andere: wir haben die Basis vorgegeben und einen Vertrag über 18 Monate ohne Ausstiegsklausel abgeschlossen! Damit besteht die Chance, hier etwas über einen längeren Zeitraum aufzubauen.“

Jubeln auch kommende Saison im grünen Trikot: Hendrik Ebbecke (re.) und Mark Hinze. Foto: noveski.com

Denn die Zielsetzung in dieser Saison ist klar. „Für uns kann es nur darum gehen, die Klasse zu halten. Meines Erachtens nach sind wir dafür auch stark genug. Zudem wollen wir die Defensive stabilisieren und frühzeitig so viele Punkte holen, um rechtzeitig mit den Planungen für die nächste Saison zu beginnen.“ Mit Teilen des aktuellen Kaders wurde bereits zu diesem Zeitpunkt Gespräche geführt. So freut sich Ockens darüber, die Vertragsverlängerungen von Mark Hinze, Jorma Eggers, Gerrit Gomoll, Hendrik Ebbecke und Niklas Sabas bekanntgeben zu können. Doch das soll erst der Anfang sein. Von einem eigentlich schon vor der Saison fest eingeplanten Neuzugang hat man sich indes endgültig verabschiedet: Die Rede ist von Vincent Ermisch, der im Sommer bereits einen Amateurvertrag bei den Wedelern unterzeichnete. „Er kam auf uns zu und bat uns darum, bis zum Winter bei HR bleiben zu dürfen, da er die Mannschaft nicht im Stich lassen könne. Dem haben wir zugestimmt. Im Dezember erfolgte die nächste Zusage seinerseits – allerdings kam er kurze Zeit später mit derselben Aussage um die Ecke. Deshalb haben wir die Einigung zurückgezogen und den Vertrag aufgelöst! Ich hätte das nach den wirklich guten Gesprächen niemals von ihm gedacht, bin auch ein bisschen enttäuscht und sprachlos“, findet Ockens abschließend deutliche Worte.

Kommentieren