Kreisliga 03

Vom MSV Hamburg zum FC Bergedorf 85: Manager Dilekoglu nimmt die Mannschaft mit!

11. Juli 2021, 10:34 Uhr

Bilal Dilekoglu ist neuer Liga-Manager beim FC Bergedorf 85 - und nimmt einen Großteil der ehemaligen MSV-Mannschaft mit an die Sander Tannen. Foto: privat

Es ist keine zwei Wochen her, da unterrichtete uns Bilal Dilekoglu über das große Zerwürfnis beim MSV Hamburg. Der Liga-Manager der Mümmelmannsberger hatte gerade erst mit Zafer Temirci einen neuen Cheftrainer verpflichtet und startete voller Zuversicht in die kommende Bezirksliga-Saison. Doch dann kam es an der Kandinskyallee zum großen Knall: Trainer, Manager und Mannschaft wendeten sich – nach großem Streit mit dem Vorstand – vom Verein ab. In der Folge befand sich Dilekoglu in aussichtsreichen Gesprächen mit anderen Clubs. Nun kann er Vollzug melden!

Sein Urlaub in der Türkei war nur von kurzer Dauer. Unmittelbar nach seiner Rückkehr in die Hansestadt ließ Dilekoglu uns gegenüber verlautbaren: „Wir haben uns entschieden und mit einem neuen Verein geeinigt“, will der Ex-Manager des MSV nun den FC Bergedorf 85 wieder in erfolgreichere Zeiten führen. „Seitdem ich beim MSV gekündigt habe, habe ich sechs Angebote von der Kreisklasse B bis hin zur Bezirksliga erhalten. Es waren auch sehr verlockende Anfragen dabei, wofür ich sehr dankbar bin. Scheinbar wurde die Arbeit, die ich beim MSV geleistet habe, gesehen und geschätzt. Man hat mir Vertrauen geschenkt“, so Dilekoglu, dessen Wahl schlussendlich auf den FC Bergedorf 85 fiel. „Leider geht Zafer Temirci ein anderen Weg in die Bezirksliga, aber unsere Mannschaft bleibt mir treu. Außer ein, zwei Spieler sind wir alle beisammen geblieben“, verrät Dilekoglu.

Bei den „Elstern“, die in den vergangenen Jahren einen Sinkflug bis in die Kreisliga erleben mussten, wurde er vom Vorstand „sehr herzlich aufgenommen und mit offenen Armen empfangen“, wie er sagt. „Ich habe meine Ziele und der Verein hat mir das Vertrauen gegeben – egal in welcher Hinsicht. Hier kann ich mich, auf gut Deutsch gesagt, austoben und machen, wie ich es für richtig halte, sodass ich als Liga-Manager mehrere Herren-Mannschaften aufbauen werde.“

"Eine gute Mischung"

Die neue Liga-Equipe der Bergedorfer soll eine Mischung aus Spielern, die bereits in der vergangenen Saison ein Teil des Teams waren, und Akteuren, die Dilekoglu vom MSV an die Sander Tannen mitbringt, werden. Unter anderem folgen ihm die höherklassig erfahrenen Samey Ludin, Burhan Sahin, Ufuk Yasar und Michael Adjei-Bediako nach Bergedorf. „Das wird ein guter Mix sein. Wir freuen uns bereits sehr und die Qualität wird sich auf dem Platz widerspiegeln“, ist sich Dilekoglu sicher. Da man durch die Mischung aus in- und externen Spielern bereits an die 33 Mann im Kader habe, überlegt man beim FCB derzeit sogar, eine Zweite Mannschaft aufzumachen.

Das „ganz klare Ziel“ sei jedoch „die Bezirksliga. Wir werden jedoch von Spiel zu Spiel denken, denn die Kreisliga 3 ist bekannt dafür, dass sie sehr schwer ist.“ Nichtsdestotrotz macht der neue „Strippenzieher“ bei den „Elstern“ keinen Hehl daraus: „Ich freue mich riesig auf die Aufgabe und werde mein Bestes geben, um das Maximum rauszuholen!“, so Dilekoglu, der sich selbst „als Stütze“ der Trainer sieht. Die Geschicke an der Seitenlinie werden weiter Oktay Ercan, Erdal Akyol und Ali-Osman Sözen leiten.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren