09.07.2019

Vom Landesliga-Absteiger in die Regionalliga: Baldé zum LSK

Offensivakteur verlässt Inter 2000

Braima Baldé (li.) läuft künftig für den Regionalligisten Lüneburger SK auf. Foto: Bode

Mit zehn Toren war er in der abgelaufenen Saison der erfolgreichste Schütze von Inter 2000 - den direkten Wiederabstieg aus der Landesliga konnte aber auch er nicht verhindern: Nun zieht es Braima Baldé weg vom künftigen Süd-Bezirksligisten und hin zum Lüneburger SK! Das gibt der Regionalligist in einer Pressemitteilung bekannt.

Der Lüneburger SK hat mit dem 23jährigen Portugiesen Braima Baldé eine weitere Verstärkung für den Angriff verpflichtet. Der in Guinea-Bissau geborene Baldé hatte sich bereits am Samstag bei der Saisoneröffnung in Neetze auf Rechtsaußen präsentiert. Er hat beim LSK einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Baldé hat als Jugendlicher Erfahrungen beim portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon gesammelt, später auch beim Spitzenklub Vitoria Guimares und in England bei Stoke City.

In Deutschland spielte er in Hamburg für den Niendorfer TSV, die SV Halstenbek-Rellingen, Altona 93 und Inter 2000. Der 1,79 m große Stürmer zog sich 2017 einen Kreuzbandriss zu und stand in der Regionalliga deshalb nur neunmal im Team von Altona 93.

Kommentieren