Regionalliga Nord

Vom Drittliga-Aufsteiger: Ehemaliger ETV-Torjäger kehrt nach Hamburg zurück!

03. Juni 2024, 13:31 Uhr

Der ehemalige ETV-Torjäger Theo Schröder wechselt von Drittliga-Aufsteiger Hannover 96 II zum FC St. Pauli II. Archivfoto: Olaf Both

Während Tjark Scheller (SC Paderborn) und Max Marie (Eintracht Braunschweig) in der Zweiten Bundesliga untergekommen sind, versuchen Mika Clausen (Erzgebirge Aue), Niclas Dühring (FC Ingolstadt) und Niklas Jessen (Borussia Dortmund II) ihr sportliches Glück in der Dritten Liga. Damit haben in diesem Sommer bisher fünf Akteure aus der U23 des FC St. Pauli den Sprung in den Profi-Fußball geschafft. Sechs Youngster werden zur kommenden Saison aus der eigenen U19 in den Kader der „Zweiten“ hochgezogen. Dem gegenüber stand bis dato ein externer Neuzugang: Marc Bölter wechselt von Liga-Konkurrent FC Eintracht Norderstedt zu den Kiezkickern.

Nun vermeldet der Nachwuchs der „Boys in Brown“ den nächsten Neuen – und auch der ist in der Hansestadt kein Unbekannter: In der Saison 2021/22 schoss er den Eimsbütteler TV mit 33 Toren in gerade mal 18 Spielen zur Meisterschaft in der Landesliga. Während der ETV bis in die Regionalliga durchmarschierte, suchte Theo Schröder nach seiner ersten Spielzeit im Herrenbereich bereits die Chance, sich in der vierthöchsten deutschen Spielklasse zu beweisen. Hannover 96 II wurde auf den gebürtigen Itzehoer, der im Sommer 2018 vom Kummerfelder SV zur U17 des Eimsbütteler TV wechselte, aufmerksam und verpflichtete den Torjäger zur Saison 2022/23.

Schröder wechselt zur U23 des FC St. Pauli

Während Schröder in seinem ersten Regio-Jahr zumindest sechsmal zum Zug kam, blieb er in dieser Saison beim amtierenden Meister und frisch gebackenen Drittliga-Aufsteiger gänzlich ohne Einsatz, sammelte aber jede Menge Erfahrungen. In der kommenden Saison kehrt Schröder in die Hansestadt zurück und läuft für die U23 des FC St. Pauli auf! „Wir freuen uns sehr, dass sich Theo entschieden hat, zur neuen Saison unserer U23 beizutreten. Für Theo ist es ein sportlicher Neuanfang in Hamburg. Wir sehen in ihm einen laufstarken und abschlussstarken Spieler, der sehr gut in unser gesuchtes Anforderungsprofil passt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, wird Carsten Rothenbach, Sportlicher Leiter der U23, auf der Club-Homepage zitiert.

Dort sagt Schröder zu seinem Wechsel zur Elf von Neu-Coach Benny Hoose: „Nach den beiden Jahren in Hannover bin ich nun sehr gespannt, wieder zurück nach Hamburg zu kommen und mich beim FC St. Pauli weiterzuentwickeln. Meine Familie ist auch in der Nähe und ich fühle mich hier jetzt schon sehr wohl. Ich freue mich auf die neue Saison und möchte alles für den Verein geben und möglichst viele Tore schießen.“