Landesliga Hansa

„Vereinzelte Einsparungen“ im „Berner Beu“ – aber Dittmar bleibt, Kraft hört auf

14. April 2020, 11:09 Uhr

Christian Dittmar, der im Dezember die Nachfolge von Frank Neben antrat, wird dem TuS Berne auch in der kommenden Saison als Cheftrainer erhalten bleiben. Foto: Bode

„Ein Virus legt aktuell Vieles lahm, mit davon betroffen ist bekanntlich auch unsere liebste Nebensache – der Fußball“, so die Verantwortlichen des TuS Berne. „In diesen Zeiten natürlich zu Recht Nebensache, kein Fußballspiel der Welt rechtfertigt eine weitere Ausbreitung des Virus‘, der bereits einigen Menschen das Leben gekostet hat“, führt die Abteilungsleitung der „Berner Boys“ fort – und verrät, dass man sich „natürlich ausgiebig mit dieser Situation beschäftigt“ habe. Denn beim TuS seien „aktuell die Erste bis zur Dritten Herren von den Auswirkungen in Bezug auf die neue Spielklasse zur Serie 2020/21 betroffen. Unsere ‚Zweite‘ steht bei einem vorzeitigen Abbruch definitiv unter dem Strich, die Erste stand zum Ende der Hinserie drunter und ist nun gerade so drüber, genauso die Situation bei unserer Dritten Herren.“ Heißt: „Planungssicherheit ist also nirgendwo zu erkennen.“

„Aber“, betonen die Berner Offiziellen, „das ist Jammern auf einem hohen Niveau, denn die Gesundheit der Bevölkerung steht über allem. Egal, welche Liga es wo wird, wir haben vollstes Verständnis für jegliche Entscheidung“, stellt man unmissverständlich klar. „Wir befinden uns nicht in den Bereichen, in denen es um Unsummen von Geld geht – und wenn es nachher Bezirksliga und zwei Mal Kreisklasse bedeutet, dann ist das halt so! Klar, wird es auch bei uns vereinzelt Einsparungen geben – aufgrund unserer stetigen Devise, dass kein Spieler Geld erhält, haben wir hier aber keine großen Finanzlöcher zu befürchten“, verkündet der TuS – und treibt die Planungen für die kommende Saison „intensiv voran“.

Dittmar und Fernando bleiben - "Zweite" soll "enger herangeführt werden"

Auch Liga-Obmann Mike Franke (re.) und Co-Trainer Dennis Fernando (li.) bleiben im "Berner Beu". Foto: Bode

Bedeutet: „Freudig können wir an dieser Stelle verkünden, dass wir mit unserem Coach Christian Dittmar sowie seinem Assistenten Dennis Fernando – ligaunabhängig – auch in die nächste Serie gehen werden.“ Dabei werde die bisherige Zweite Mannschaft, „die (fast) ausschließlich aus U20-Spielern besteht“, ebenfalls ligaunabhängig enger herangeführt. „Trotz der bisherigen Punktausbeute sind wir von dem eingeschlagenen Weg überzeugt und verfolgen diesen intensiv weiter“, heißt es. Und das, obwohl die Reserve-Equipe der Berner in der Kreisliga 6 mit gerade einmal zehn Zählern auf der Habenseite am Tabellenende kauert.

Weiter mit Franke, Kraft hört per sofort auf

Neben den beiden Liga-Trainern freue man sich zudem, „dass uns Mike Franke als Liga-Obmann erhalten bleibt“. Ab sofort ausgeschieden sei hingegen der bisherige Liga-Manager Michael Kraft, so die TuS-Abteilungsleitung. „Einige seiner Aufgaben wird Mike zusätzlich übernehmen, die restliche Arbeit wird durch die Abteilungsleitung fortgeführt. An dieser Stelle möchten wir uns bei Michael für die jahrelange Arbeit bedanken!“ Komplettiert werden soll das Funktionsteam beim Hansa-Landesligisten noch um mindestens einen weiteren Co-Trainer sowie einen Betreuer. Auch „die Kaderplanungen laufen, wir stehen hier mit den Spielern im Dialog. Es wird von uns aber keine Zwischenmeldung geben, sondern wir werden zu gegebener Zeit informieren“, teilt der TuS abschließend mit.

Kommentieren