HFV

Ukrainischer FIFA-Schiedsrichter pfeift in Hamburg

25. März 2022, 11:18 Uhr

Foto: Bode

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt die ganze Welt. Die Solidarität mit den Menschen, den Leidtragenden, den vielen Kindern und unzähligen Unschuldigen, denen schier unglaubliches Leid angetan wird, ist riesengroß. Das ganze Dilemma ist kaum in Worte zu fassen und lässt einen sprach- und fassungslos zurück. Nun gibt der Hamburger Fußball-Verband in einer Pressemitteilung bekannt: Die Spiele zwischen dem SV Curslack-Neuengamme und dem TSV Buchholz 08 (Oberliga Hamburg, Meisterrunde) am 02.04.2022 und Rasensport Uetersen gegen TuRa Harksheide (Landesliga-Staffel 1) am 05.04.2022 werden von FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman aus der Ukraine geleitet. In der Meldung erläutert der HFV die Gründe für das Vorgehen. Hier gibt's die PM im Wortlaut:

Denys Shurman stammt aus der Ukraine und ist mit seiner Familie zu Beginn dieses furchtbaren Krieges nach Hamburg geflüchtet. Der Ukrainische Fußballverband hat die UEFA über seinen neuen Aufenthaltsort informiert. Der DFB wurde von der UEFA gebeten, Denys Shurman kurzfristig in den Spielbetrieb zu integrieren.

Der VSA-Vorsitzende Christian Soltow sagte: „Wir als Verbands-Schiedsrichterausschuss des Hamburger Fußball-Verbands kommen dieser Aufgabe natürlich sehr gerne nach.“

Denys Shurman wird zunächst einige Spiele in den Hamburger Spielklassen sowie der Regionalliga Nord leiten. Denys Shurmann pfiff bisher 44 Spiele in der ersten Liga der Ukraine. Er spricht fließend Englisch und hat sich im Rahmen des Besuchs des Spiels Bramfelder SV - FC Union Tornesch ein Bild der Hamburger Oberliga gemacht. Das VSA-Mitglied Norbert Grudzinski hat ihn begleitet und auf etwaige Besonderheiten hingewiesen.

Zudem assistieren die beiden etablierten Hamburger Oberliga-Schiedsrichter Marco Kulawiak (SC Teutonia 10) und Björn Lassen (Barsbütteler SV) dem Kollegen aus der Ukraine an den Seitenlinien.

Kommentieren