31.08.2017

Türkiye schnappt sich zwei Zugänge

Hoeling und Stefanovic verstärken den Oberligisten

Isaak Hoeling, hier noch im Trikot des SC Condor, wechselt zum FC Türkiye. Foto: KBS-Picture

Zuwachs an der Georg-Wilhelm-Straße: Der FC Türkiye kann quasi auf der Zielgeraden der Transferphase noch einmal zwei neue Spieler in seinem Kader begrüßen. Dies bestätigte Trainer Dennis Keutzer auf Anfrage der FussiFreunde. Während es sich bei einem der beiden Balltreter um einen in Hamburg bestens bekannten Spieler handelt, ist der zweite Akteur ein eher Unbekannter, kann dafür aber eine interessante fußballerische Vita vorweisen.

Doch der Reihe nach: Bereits zu 100 Prozent sicher ist bei Türkiye die Verpflichtung von Isaak Hoeling. „Er ist seit heute Morgen spielberechtigt und kann am Wochenende schon eingesetzt werden“, sagt Kreutzer über den großgewachsenen 21-Jährigen, der vom TSV Sasel zu den Wilhelmsburgern stößt. Zum Aufsteiger in die Oberliga war Hoeling erst in diesem Sommer gewechselt. „Er hat dort ein Spiel gemacht, dann hat Sasel mit Edin Tanovic einen Spieler für seine Position in der Innenverteidigung vom FC St. Pauli II zurückgeholt, so dass Isaak auf der Bank saß. Er hat dann über unseren Spieler Abdulah Beckmann angefragt, ob er sich bei uns zeigen darf“, so Kreutzer.

Warten auf die Spielberechtigung für Stefanovic

Mit Nikola Stefanovic erhält Coach Dennis Kreutzer einen höherklassig erprobten Spieler als Zugang, muss aber noch auf die Spielberechtigung für den 27-Jährigen warten. Foto: Heiden

Hoeling durfte. Und er überzeugte Kreutzer und Gökhan Acar, Kreutzers Pendant im Trainerteam. „Wir kannten Isaak schon aus seiner Zeit beim SC Condor, wo er vor seinem Wechsel nach Sasel gespielt hat“, berichtet Kreutzer und verrät: „Es ist ein guter und junger Spieler. Einer in dem Alter, mit dem wir gerne arbeiten. Isaak verfügt über Schnelligkeit und Robustheit. Er passt zu uns, weil wir feststellen mussten, dass wir in der Innenverteidigung noch einen Spieler gebrauchen können, um dort Druck zu erzeugen. So gesehen ist das eine Win-Win-Situation für beide Seiten.“ Der TSV Sasel hatte Hoeling auf seiner „facebook“-Seite bereits am 25. August als Abgang vermeldet, weil dieser den Verein „mit der Hoffnung auf mehr Spielpraxis woanders“ verlassen hatte.

Der zweite Neue beim FC Türkiye soll Nikola Stefanovic werden. Der 27-Jährige kommt aus Serbien, wo er zuletzt für den Zweitligisten Dinamo Vranje spielte. Zuvor sammelte Stefanovic auch schon Erfahrung in der Ersten Liga Serbiens, wie Dennis Kreutzer zu berichten weiß. Seine fußballerische Ausbildung genoss der Mittelfeldspieler unter anderem bei Partizan Belgrad. „Er ist seit zwei Wochen bei uns im Training und hat einen guten Eindruck hinterlassen. Nikola ist ein richtig guter Spieler. Ein feiner Fußballer. Er fühlt sich wohl bei uns“, so Kreutzer über den Linksfuß, für den bisher aber noch keine Spielberechtigung vorliegt. „Da kümmern wir uns drum. Es ist etwas langwieriger, weil er aus Serbien kommt. Aber wir hoffen, dass morgen oder spätestens aber zu Wochenbeginn alles soweit geklärt ist, dass er spielen kann“, konstatiert Kreutzer.

Jan Knötzsch

Kommentieren

Mehr zum Thema