Kreisliga 4

TSG-Trainerteam setzt ein „Zeichen“: Zweit-Herren-Crew bleibt bis 2023

29. Januar 2021, 10:11 Uhr

Foto: Rüdiger Abend

Drei Spiele, sieben Punkte: Der Start der TSG Bergedorf II war durchaus verheißungsvoll. Während die Liga-Mannschaft in der Kreisliga 3 – mit ebenfalls sieben Zählern nach bis dato vier Partien – auf dem vierten Tabellenplatz weilt, mischt auch die Zweite oben mit. Die TSG scheint wieder in eine erfolgreichere Zukunft zu steuern – und die Reserve-Mannschaft meldet sich nun mit der Bekanntgabe, „dass unser Trainerteam geschlossen bis Sommer 2023 verlängert hat“, zu Wort.

Heißt: Cheftrainer Alexander Müller sowie die beiden Co-Trainer Lukas Brodacki und Thomas Brauer bleiben den Bergedorfern längerfristig erhalten. Auf der „facebook“-Seite der TSG-Zweiten erläutert Coach Müller die Beweggründe, warum direkt für zwei Jahre verlängert wurde: „Durch den bevorstehenden Abbruch der aktuellen Saison sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, jetzt eine Art Zeichen des ‚Aufbruchs‘ setzen zu können. In der aktuell schweren Phase möchten wir vorangehen und unserer Mannschaft zeigen, dass auch nach Corona auf uns Verlass ist und wir gemeinsam weiterhin an unserem Ziel arbeiten wollen.“ Man hätte auch im April oder später die Zusage für eine oder mehrere Spielzeiten geben können, sah den jetzigen Zeitpunkt aber „aus oben genannten Gründen als besser an. Wir können auch so nun ohne Eile in die Spielergespräche gehen, damit wir im April, Mai wissen, wie der Kader zur kommenden Spielzeit aussehen wird.“

Im Trainerteam hoffe man, „dass möglichst alle bei uns bleiben und auch nach Corona weiterhin dem Amateurfußball die Treue halten“. Denn die Mannschaft sei „in ihrer aktuellen Zusammenstellung sportlich und charakterlich absolut wettbewerbsfähig und es macht uns im Trainerteam sehr viel Spaß, mit diesen Jungs zusammenarbeiten zu dürfen. Wir haben als TSG-Familie bereits eine kleine, tolle Reise seit April 2019 hinter uns und freuen uns jetzt schon darauf, mit der Mannschaft in der Zukunft wieder auf dem Platz stehen zu können." Hoffentlich, so die TSG-Offiziellen auf ihrer Social Media-Plattform, „kommt dieser Moment dann spätestens ab Juli diesen Jahres, sodass eine neue Spielzeit möglich ist. Es wäre die dritte Saison – die zweite, wenn wir die aktuelle Spielzeit außen vor lassen –, in die das Trainerteam startet.“

Kommentieren