16.05.2018

Trotz fester Zusage: Hartmann macht die Biege - Hinze kommt

Osdorf reagiert auf plötzlichen Torwart-Wechsel zum AFC

Verlässt den TuS Osdorf trotz voriger Zusage: Torhüter Patrick Hartmann. Foto: KBS-Picture.de

Bereits vor einigen Monaten vermeldete der TuS Osdorf diverse Zusagen für die neue Saison. Darunter befanden sich auch Top-Torjäger Jeremy Wachter, der für einen Verbleib am Blomkamp selbst Regionalligisten eine Absage erteilte, und Torhüter Patrick Hartmann. Letztgenannter zog sein Versprechen nun aber wieder zurück und wechselt stattdessen zu Regionalliga-Absteiger Altona 93, wo er hinter einem Tobias Grubba nur die Nummer zwei sein dürfte.

„Wir sind enttäuscht von Altona 93“, so Osdorf-Manager Cemil Yavas, „dass sie einen Torwart ansprechen, der bereits vor einigen Monaten bei uns verlängert hat, was wir auch schon offiziell bekanntgegeben und nach außen hin kommuniziert haben.“ Aufgrund des plötzlichen Abgangs waren die Verantwortlichen des TuS nun aber auf die Schnelle zum Handeln gezwungen und haben bereits einen Nachfolger verpflichtet: Von der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft des Niendorfer TSV wechselt Stammkeeper Luca Hinze zur Wiehle-Equipe! „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, so kurzfristig einen derart guten und starken Ersatz zu finden - und auch darüber, dass uns nach Mika Feigenspan ein weiterer A-Bundesliga-Spieler aus Niendorf verstärkt“, so Yavas, der große Stücke auf den 18-jährigen Hinze, der nach unseren Informationellen auch ein Angebot des Wedeler TSV hatte, hält.

Abschließend betont Yavas noch einmal: „Wir danken Hartmann für die Zeit, die er da war. Aber die Art und Weise des Zustandekommens - zwei Wochen vor Saisonende - ist absolut desolat.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren