14.01.2019

Trainerteam steht: Wulff bleibt SVCN-Coach, Wyrwinski hört auf

Ab Sommer: Neuer Co-Trainer am Deich

Matthias Wulff bleibt dem SV Curslack-Neuengamme auch in der kommenden Saison als Cheftrainer erhalten. Foto: Bode

Der SV Curslack-Neuengamme hat die Trainerfrage für die Saison 2019/2020 geklärt. Wie der Verein mitteilt, bleibt Matthias Wulff – trat vor dieser Spielzeit das Erbe von SVCN-„Legende“ Torsten Henke an – den „Deichkickern“ erhalten. „Dass wir mit Matthias weiter arbeiten wollten, ist kein Geheimnis. Er und sein Team haben viele Dinge verändert – zum Beispiel Spielsystem, Videoanalyse, Pflichten der Spieler etc. – und die Umsetzung braucht teilweise Zeit. Wir sind davon überzeugt, dass der Weg genau der richtige ist“, teilt uns Manager Oliver Schubert mit.

Der aktuelle Tabellenplatz sei dabei „erstmal zweitrangig“, so Schubert, der sich sicher ist, „dass wir zügig weiter nach oben klettern werden und am Ende dieser Saison einen einstelligen Tabellenplatz belegen“. Neben Wulff haben auch Daniel Grosse (Co-Trainer) und Sven Eggers (Torwart-Trainer) ihren Verbleib angekündigt.

Co-Trainer Marco Wyrwinski hat dem Verein den Rücken gekehrt. Foto: Bode

Nicht mehr mit an Bord sein wird hingegen per sofort Marco Wyrwinski (Co-Trainer). „Marco ist beruflich so eingespannt, dass er den zeitlichen Aufwand, den der Co-Trainer-Posten bedeutet, nicht mehr gerecht werden kann. Wir werden Marco sehr vermissen, respektieren aber seine Entscheidung und wünschen ihm viel Erfolg“, heißt es von Vereinsseite. Für Ersatz wurde aber schon gesorgt – und zwar in Person eines langjährigen SVCN-„Urgesteins“. Denn: Ab dem 01.07.2019 wird Ingo Carstensen den durch Wyrwinski offen gewordenen Posten bekleiden. „Ingo ist seit Jahren mit dem Verein verbunden und war bereits als Spieler und Trainer aktiv. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so die Verantwortlichen. Schubert präzisiert auf Nachfrage: „Matthias brauchte einen Vertrauten an seiner Seite, der sich auch komplett mit dem Verein identifiziert. Da kamen dann nicht so viele Trainer in Frage und unser erstes Gespräch hat bei Ingo sofort eine riesen Begeisterung ausgelöst.“ 

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften