Landesliga 03

Trainer-Ära in Ahrensburg endet: Nagel und Fricke hören auf!

07. Januar 2022, 12:51 Uhr

Nach sechs Jahren als Liga-Trainer legt Matthias Nagel sein Amt beim Ahrensburger TSV zum Saisonende nieder. Foto: noveski.com

Nach sechs Jahren als Liga-Trainerteam des Ahrensburger TSV werden Matthias Nagel und Jan Fricke am Ende der Saison ihre Tätigkeit beim Landesligisten beenden! In einer Pressemitteilung bestätigt der Verein unsere Informationen. Darin heißt es im Wortlaut:

Matthias Nagel hat der Abteilungsleitung bereits vor mehreren Wochen mitgeteilt, dass er zum Saisonende aufhören wird. Er scheidet somit auf eigenen Wunsch aus und möchte erstmal eine Fußballpause einlegen. Mit ihm verlieren wir den „Macher“ der ATSV-Liga, der durch seine enorm akribische und intensive Art und Arbeitsweise der Ligamannschaft des ATSV seinen Stempel aufgedrückt hat.


Besonders erwähnen möchten wir, dass Matthias über seine Aufgabe als Ligatrainer hinaus in großen Teilen und sehr erfolgreich das Sponsoring/Marketing für die Ligamannschaft sowie die Organisation der mittlerweile schon als traditionell anzusehenden Sommer- und Hallenturniere „Fisch-Schloh-Cup“ und „Stadtwerke-Ahrensburg-Cup“ übernommen hat, wofür ihm besonderer Dank gebührt.

Nach fast zwölf Jahren: Auch Fricke geht

Mit Jan Fricke verlässt auch der Dienstälteste Trainer den ATSV. Foto: noveski.com

Jan Fricke, der von Mai 2010 bis Mitte 2013 zunächst Trainer der Zweiten Herren war, in 2011 mit seiner Zweiten Herren den Kreisliga-Aufstieg geschafft hat, seit der Saison 2013/14 dann als Co-Trainer der Ligamannschaft und somit bereits seit fast zwölf Jahren für den ATSV als Trainer tätig ist, wird den Verein zum Saisonende mit unbekanntem Ziel verlassen. Nach reiflichen Überlegungen und vielen Gesprächen haben wir uns entschieden den Neuanfang nach dieser Trainer-Ära mit einem komplett neuen Trainerteam anzugehen.

Mit Jan verlieren wir nicht nur den Dienstältesten Trainer im Herrenbereich des ATSV seit gut 40 Jahren sondern auch den stets auf die Mannschaft und das Umfeld ausgleichend und positiv agierenden, cleveren Kommunikator, dessen besonderer, oftmals hintergründiger Humor uns in vielen Fällen geholfen hat und den wir vermissen werden.

Duo lehnt andere Funktion im Verein ab

Matthias Nagel und Jan Fricke zeichnen gemeinsam mit ihrem Team ums Team verantwortlich für die erfolgreichste Zeit des ATSV im Herrenbereich seit gut 25 Jahren und haben maßgeblichen Anteil daran, dass wir zwischen 2017 – 2020 von der Kreisliga bis in die Landesliga aufgestiegen sind. Hierfür sind wir beiden wahnsinnig dankbar!
Leider konnten wir sowohl „Matze“ als auch „Fricke“, wie die beiden nicht nur beim ATSV mittlerweile gerufen und angesprochen werden, nicht davon überzeugen in anderer Funktion für den ATSV auch in der nächsten Saison weiterzumachen. Gern hätten wir beide am liebsten in der Kombination Liga-Obmann + Team-Manager verpflichtet, aber da Matze erstmal eine Pause einlegen und Fricke weiterhin in sportlicher Verantwortung auf dem Trainingsplatz und an der Linie tätig sein möchte, wird sich dieser Wunsch leider nicht erfüllen. Beide wissen aber dass der Weg zurück zum ATSV natürlich für beide jederzeit offensteht.

Ahrensburg mit Danksagung

Die Zeit von Matthias Nagel bei den Stormarnern war von überaus großem Erfolg geprägt. Der Coach führte das Team aus der Kreis- in die Landesliga. Nun endet die Ära. Foto: Bode

An diese Stelle – obwohl ja noch eine Rückrunde unter ihrer sportlichen Verantwortung zu spielen ist – möchten wir uns heute schon bei den Beiden für die unglaublich tolle, enorm erfolgreiche und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit der letzten sieben bzw. zwölf Jahre, die uns einen Riesenspaß gemacht hat, ganz herzlich bedanken und wünschen beiden alles Gute für ihren weiteren sportlichen und auch privaten Weg!

Hinsichtlich der Nachfolge von Matthias Nagel und Jan Fricke sind wir aktuell in sehr guten und intensiven Gesprächen und gehen davon aus, dass wir hierzu zeitnah eine entsprechende Bekanntgabe machen können.

"Intensive Gespräche" bezüglich Nachfolge-Regelung

Der Haupt-Fokus nach dieser Personalentscheidung und der noch zu finalisierenden Nachfolgeregelung des Liga-Trainerteams liegt nun wieder klar auf der vor uns liegenden Vorbereitung und Rückrunde in der Landesliga 3, in der uns sicherlich nichts geschenkt werden wird, mit dem Ziel des Klassenerhaltes.


Parallel wird die verbleibende Zeit bis Saisonende sowie die Sommerpause intensiv dafür genutzt, alle aktuellen Ligaspieler auch für die kommende Spielzeit zu verpflichten sowie die Suche nach potenziellen Neuzugängen / Verstärkungen für die nächste Saison in Angriff zu nehmen.

Kommentieren