Kreisliga 3

Tesch coacht ab der neuen Saison Dassendorfs „Zweite“

06. Februar 2020, 14:41 Uhr

Neue Aufgabe: Der Ex-Börnsen-Trainer Dennis Tesch coacht ab dem Sommer die Zweitvertretung der TuS Dassendorf. Foto: Bode

Nicht nur bei der Oberliga.Mannschaft, wo unlängst die Verträge von Leistungsträgern wie Henrik Dettmann, Sven Möller oder Amando Aust verlängert wurden und Coach Jean-Pierre Richter bereits seit geraumer Zeit einen langfristigen Vertrag besitzt, stellt die TuS Dassendorf die Weichen für die Zukunft. Nein, dies ist auch bei der „Zweiten“, die in der Kreisliga 3 spielt, der Fall – und da kann der Club vom Wendelweg nun vermelden, dass man einen Coach für die neue Saison gefunden hat. Zudem soll das Team als Unterbau für die Oberliga-Equipe neu strukturiert werden.

Doch der Reihe nach: Wie Jörg Willhöft gegenüber der „Bergedorfer Zeitung“ bestätigte, wird ab der kommenden Saison Dennis Tesch neuer Coach der TuS-Reserve. Tesch war bis zum November 2019 Übungsleiter beim Ost-Bezirksligisten SV Börnsen und arbeitet seit seiner Entlassung durch den Club vom Hamfelderedder als Stützpunkt-Trainer beim Hamburger Fußball-Verband (HFV) hospitiert. Tesch sei, so Willhöft in der „BZ“ der „absolute Wunschkandidat“ für den Posten gewesen. Er habe jedoch nicht gedacht, „dass er zusagen würde“, so der Zweite Vorsitzende der Dassendorfer.

Mit der Verpflichtung von Tesch, so die „Bergedorfer Zeitung“ weiter, ist ein neues Konzept der Dassendorfer verknüpft: „Wir wollen die ,Zweite’ drastisch verjüngen und sie Schritt für Schritt zu einer U23 als Unterbau für die ,Erste’ machen“, zitiert das Blatt Jörg Willhöft. Demnach wolle man am Wendelweg in Zukunft um vier oder fünf Leistungsträger herum junge Spieler an den Herren-Leistungsbereich heranführen. Eine der Korsett-Stangen der „Zweiten“ soll dabei der jetzige Trainer Dennis Lößel sein, der ab dem Sommer als Spieler im Kader seines Nachfolgers Dennis Tesch stehe wird.

Jan Knötzsch

Kommentieren