Regionalliga Nord

„T05“ verpflichtet Bruder von Ex-St. Pauli-Keeper

16. Januar 2023, 15:16 Uhr

Leonard Brodersen (Mi.) wechselt aus Japan zum FC Teutonia 05. Foto: noveski.com

In den vergangenen Jahren ging es beim FC Teutonia 05 in den jeweiligen Transferperioden immer hoch her. Das rege (Personal-)Treiben ist bisher jedoch weitestgehend ausgeblieben. Mit Nick Brisevac präsentierten die "Kreuzkirchler" bis dato erst einen Winter-Neuzugang. Wobei: So ein richtiger "Neuzugang" ist "Brise" eigentlich nicht. Vielmehr kehrt er von seinem Stipendium aus den USA von den Nova Southeastern Sharks (Miami) zum Nord-Regionalligisten zurück. Dem gegenüber stehen die Abgänge von Godjes Yeboah, der für den Rest der Saison an die A-Jugend des Eimsbütteler TV ausgeliehen wurde, um in der dortigen Regionalliga-Mannschaft Spielpraxis zu sammeln, und Ismael Mansaray. Der Vertrag mit dem Innenverteidiger, der in der Hinrunde sechsmal zum Einsatz kam und zweimal vom Platz flog, wurde aufgelöst.

Leonard Brodersen ist der Bruder von Svend Brodersen und kam unter anderem auch schon im Test gegen den TSV Sasel für die Teutonen zum Einsatz. Foto: noveski.com

Damit sich das Zu-/Abgangs-Verhältnis die Waage hält, hat der FC Teutonia 05 nun noch einmal auf dem Spielermarkt zugeschlagen und den zweiten Neuen eingetütet - auch als Ersatz für Mansaray. Der Club aus Ottensen hat den zuletzt bereits als Testspieler mitwirkenden Leonard Brodersen fest verpflichtet. Der 19-Jährige stand zuletzt beim japanischen Zweitligisten Mito HollyHock unter Vertrag und ist der Bruder des ehemaligen St. Pauli-Keepers Svend Brodersen, der inzwischen auch in Japan das Tor hütet. Zuvor spielte der gelernte Innenverteidiger in der A-Junioren-Bundesliga für Holstein Kiel, war im Nachwuchs aber auch schon für den Niendorfer TSV (U17) und Eimsbütteler TV (U17/U19) sowie ein Jahr lang in Neuseeland aktiv.

"Er wird die Lücke schließen können"

Der 19-jährige Innenverteidiger Brodersen kommt gebürtig aus Hamburg und kickte in der Jugend auch schon für Niendorf und den ETV. Foto: noveski.com

"Nach meiner Zeit in Japan freue ich mich, jetzt wieder zurück in meiner Heimatstadt zu sein. Die Mannschaft hat mich gut aufgenommen und jetzt freue ich mich auf die Saison mit den Jungs", wird Brodersen von seinem neuen Verein zitiert. Auch Teutonen-Trainer David Bergner freut sich darüber, "dass wir so einen jungen Spieler, der schon internationale Erfahrung mitbringt, verpflichten konnten. Ich glaube, dass das für den Verein, aber auch für 'Leo' sehr gut ist. Der Junge kommt aus Hamburg und wird die Lücke auf der Position schließen können."

Kommentieren