Bezirksliga Nord

Sperber geht „langfristig angelegten Weg“ weiter

10. Februar 2021, 17:47 Uhr

Der SC Sperber setzt die Arbeit mit Chefcoach Benjamin Voß fort. Foto: Hellwig

Gerade einmal vier Ligaspiele durfte das neue Gespann für und mit dem SC Sperber bestreiten – dann kam das (Corona-)Aus. Keiner weiß, wie und wann es weitergeht. Fest steht aber, dass am Heubergredder auch in der jüngeren Zukunft „alles wie geplant“ vonstattengeht. Heißt: „Der SC Sperber freut sich über die weitere gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Trainer-Team für die Saison 2021/2022!“

In einer Pressemitteilung bestätigt Knut Aßmann, Sportlicher Leiter der Alsterdorfer, dass „Benjamin Voß (Trainer), Kolja Nanz (Co-Trainer) und Christian Johanson (TW-Trainer) als Trainer-Team in die zweite Saison beim SC Sperber“ gehen werden. Chefcoach Voß hatte erst im vergangenen Sommer den Posten von Aßmann übernommen. „Um nachhaltig den sportlichen Bereich entwickeln zu können, bedarf es gerade auf einer Schlüsselposition, wie der des Chef-Traineramtes, Klarheit – auch um ein positives Signal an Verein, Spieler und Umfeld zu senden“, so Aßmann. „Wir wollten frühzeitig Sicherheit auf dieser wichtigen Position und freuen uns, dass Benni und sein Team den eingeschlagenen und langfristig angelegten Weg mit uns weitergehen, auch wenn noch unklar ist, wie und ob die laufende Saison zu Ende gespielt wird.“

Kommentieren