Kreisliga 8

Sparrieshoop: Ruhser hört auf, Schulz kommt

24. Juni 2020, 08:33 Uhr

Bernd Ruhser verlässt den TSV Sparrieshoop. Foto: KBS-Picture.de

Lediglich acht Zähler fuhr der TSV Sparrieshoop in der Kreisliga-Staffel 8 bis zur Corona-Pause ein. Nur die „Zweite“ des SV Hörnerkirchen stand mit der Ausbeute von sechs Punkten noch schlechter da. Und dennoch: Nach dem am Montagabend beim außerordentlichen HFV-Verbandstag beschlossenen Saisonabbruch und der Tatsache, dass es keine Absteiger geben wird, steht fest: „Somit spielen wir in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga 8.“ Glück gehabt, würde man da wohl sagen.

Obwohl lange Unklarheit herrschte, wie es nun ganz generell und auch für den TSV Sparrieshoop weitergeht, habe Jan Strüben, Sportlicher Leiter des Verein, „im Hintergrund bereits kräftig seine Hausaufgaben gemacht“, wie der TSV auf seiner „facebook“-Seite vermeldet. Angefangen bei der Trainerposition. Denn: Der ehemalige Übungsleiter des FC Elmshorn und SSV Rantzau, Bernd Ruhser, wird sein Amt niederlegen. „Mit Michael Schulz konnte Jan aber schon einen Nachfolger verpflichten“, geben die Sparrieshooper bekannt. Zu dem Abgang von Chefcoach Ruhser gesellen sich auch einige Spieler: Kapitän Roy Liedtke zieht es zum VfR Horst, Fatos Govori geht zu Holsatia Elmshorn, Carlos Schmidt pausiert erstmal und die Ziele von Ayaz Aloskan und Torben Bernsdorf sind unbekannt, so der Verein, der allerdings auch schon fünf Neuzugänge an Land gezogen hat. Dazu soll es in den kommenden Tagen noch nähere Infos geben. Die Kaderplanung sei damit aber noch nicht abgeschlossen, heißt es. „Wir suchen noch auf allen Positionen.“ Von daher: „Ihr seid aktuell vereinslos oder wollt einen Tapetenwechsel? Dann schreibt uns direkt über ‚facebook‘ oder meldet euch per Mail bei Jan Strüben: cj.strueben@xitylight.de.“

Kommentieren