01.06.2017

Sie treiben’s KUNTERbunt: Altona 93 ist Regionalliga!

Nach Sieg gegen Northeim: AFC macht Aufstieg perfekt

Die Mannschaft lässt ihren Trainer Berkan Algan hochleben. Die Fans feierten diesen mit lautstarken "Berkan Algan, Fußball-Gott"-Sprechchören. Foto: KBS-Picture.de

„Im letzten Jahr wurden wir durch die Gegend geschmissen. Das war ein Gewaltakt der Gefühle – an Perversion gar nicht zu überbieten“, blickte Berkan Algan nach dem 1:0-Kraftakt beim Bremer SV am vergangenen Sonntag auf das immer noch omnipräsente „Finish“ aus dem Vorjahr zurück, als Altona 93 der bereits sicher geglaubte Aufstieg in Egestorf noch aus den Händen gerissen wurde. Doch nun, ein Jahr später, ist all das vergessen. Denn: Der Hamburger Traditionsklub ist zurück in der Viertklassigkeit!

Eiskalt vollendet Pablo Kunter zum 1:0 für den AFC. Foto: KBS-Picture.de

Als der Abpfiff ertönte, kannte der Jubel keinerlei Grenzen mehr. Manager Andreas Klobedanz fiel über Berkan Algan her und herzte diesen für einige Minuten sehr innig. Die Spieler rissen die Arme in die Höhe und feierten mit den Fans. Altona 93 ist zurück in der Regionalliga! „Nach dem letzten Jahr mit diesem bitteren Ende bedeutet uns das natürlich unheimlich viel! Das hat uns zusätzlich angespornt und das eine oder andere zusätzliche Prozent rausgekitzelt. Man hat einige Fans weinen sehen – das ist schon der Wahnsinn, was das in den Menschen auslöst. Wir haben uns heute in jeden Ball reingeworfen, die Zweikämpfe angenommen“, resümierte Nick Brisevac, der den Siegtreffer in der 15. Spielminute von Pablo Kunter mit einem Traumpass vorbereitete. Da Eutin im Parallelspiel gegen den Bremer SV mit 2:0 die Oberhand behielt, und der AFC den knappen Vorsprung über die Zeit rettete, ist die Entscheidung über den Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag gefallen.

Coach Algan (re.) liegt Keeper Joshua du Preez mit Tränen in den Augen in den Armen. Foto: KBS-Picture.de

„Wir werden jetzt die erste ‚Tanke‘ aufsuchen“, verriet „Brise“ und hielt Wort. Der Mannschaftsbus des AFC hielt tatsächlich an der ersten auf dem Rückweg liegenden Tankstelle, die von den Algan-Bengeln lautstark eingenommen wurde. Der Trainer selbst brauchte einige Zeit, um seine Gefühle zu verarbeiten und dann auch noch unter Tränen die richtigen Worte zu finden. „Ich bin einfach nur froh, dass dieses Gefühl vom letzten Jahr weg ist. Das war so schlimm!“ Und schließlich gestand er, dass tragische sportliche Erlebnis aus dem Vorjahr „bis zum heutigen Tag“ mit sich herumgeschleppt zu haben. „Ich konnte einfach mit niemandem drüber reden! Ich bin einfach nur komplett erledigt und froh, dass diese fleck endlich weg ist.“ All der – zum Teil auch selbstauferlegte – Druck von ihm abgefallen. „Ich liebe diese Jungs! Die Gegner waren wirklich die Sahnehäubchen der Oberligen. Aber wir haben es uns verdient, da wir in beiden Spielen kein Tor zugelassen haben. Ich freue mich einfach für diesen Verein. Viele wissen gar nicht, was für ein Potenzial in diesem Klub steckt. Und ich werde alles Mögliche tun, um diesen Verein noch mehr in die Sonne zu rücken! Der erste große und wichtige Schritt ist getan.“

Die Spieler feierten nach Schlusspfiff mit ihren mitgereisten Anhängern. Foto: KBS-Picture.de

Die Zweifel, ob es in diesem Jahr zum großen Wurf reichen wird, waren auch bei Algan da, wie er zugibt: „Was die Qualität der Mannschaft betrifft, hatte ich überhaupt keine Zweifel. Definitiv nicht! Aber aufgrund der wirklich dramatischen Verletzungssituation schon. Wir haben alles, aber auch wirklich alles gemacht, um unsere Hasen zum Laufen zu kriegen.“ Selbst Präsident Dirk Barthel meinte: „Ich habe heute nicht wirklich dran geglaubt. Deshalb freue ich mich sehr drüber – auch für unsere Fans. Die sind einmalig!“ Unmittelbar nach dem Schlusspfiff lag sich Algan auch mit Felix Karch (Trainer HSV III) und Jan Haerting (Torwart beim HSV III) in den Armen. Denn durch den Aufstieg des AFC hat auch der Hammonia-Landesligist - trotz der Niederlage im Relegationsspiel gegen V/W Billstedt - den Sprung in Hamburgs höchste Spielklasse geschafft. Gleichzeitig steigen der Harburger TB in die Landes- und die U23 von Altona 93 in die Bezirksliga auf. Auch die gesamte FussiFreunde-Redaktion gratuliert dem Algan-Ensemble zum Aufstieg in die Regionalliga!


Der Moment des Schlusspfiffs - Altona ist aufgestiegen



Die Mannschaft lässt ihren Trainer hochleben und feiert diesen mit "Berkan Algan, Fußball-Gott"-Sprechchören



Die Kabinenparty kann beginnen...



Kabinenparty - Part 2



Der Mannschaftsbus ist auf der Tankstelle angekommen



Der "Pokal" ist da...



ALLE VIDEOS GIBT'S HIER

Autor: Dennis Kormanjos

Fotogalerie

Kommentieren