Bezirksliga Ost

SCVM-Frachter: Trainer- und Funktionsteam bleiben an Bord

04. Januar 2021, 11:43 Uhr

Thorsten Beyer (li.) bleibt dem SCVM auch in der kommenden Spielzeit als Chefcoach erhalten. Foto: Bode

Mit einem „Frühstart ins Jahr 2021“ hat der SC Vier- und Marschlande im Team ums Team für Klarheit gesorgt. „Darf gerne (so) weitergehen. Nicht was Corona und Sportverbote betrifft“, betonen die Verantwortlichen der „Red Devils“, „aber das Umfeld um die Mannschaft wird auch in der Serie 21/22 auf der Kommandobrücke des SCVM-Frachters stehen“, gibt der in drei Partien dreimal siegreiche Ost-Bezirksligist bekannt.

Bedeutet, dass es auch in der kommenden Saison beim SVCM heißt: „Volle Fahrt voraus mit den Trainern Thorsten Beyer, Bernd Helbing-Saß, dem ‚Co‘ Alexander Bartels (Offizier der Organisation), Torwart-Trainer und ‚Bord Feuerwehr‘ Wolfgang ‚Wolle‘ Wegner, Teammanager Jan-Hendrik Deutschmann und ‚Schiffsfotograf‘ Holger Möller.“ Darauf hätten sich die Vereinsführung und die Mannschaftscrew in den letzten Tagen geeinigt, so die SCVM-Verantwortlichen. „Nun haben wir in diesem Punkt Gewissheit und können die weitere Planung angehen.“

Nach dem anfänglichen Pokal-Aus in Aumühle und der daraufhin erfolgten Reaktion mit drei Liga-Siegen ruht die laufende Spielzeit für die „Deichkicker“ nun schon seit fast drei Monaten. „Es ist nicht vorhersehbar, wann wieder Fußball gespielt werden kann und wie dann der weitere Modus und die Wertung der Serie 20/21 aussehen wird“, tappt man auch bei den Vier- und Marschländern weiterhin im Dunkeln. „Aktuell kann nur individuell trainiert werden, es gibt hier von einigen Spielern aus der Mannschaft fleißige Rückmeldungen. Aber auch eine gewisse Lethargie aufgrund der ungewissen sportlichen Perspektive kann hier und da beobachtet werden“, wollen die Offiziellen ab der zweiten Januar-Woche „die müden Geister mit Online-Trainings-Sessions wieder wecken und Veranstaltungen nach aktuellen Infektionsschutzregeln am Wochenende stattfinden lassen, um für den Tag X dann bereit zu sein“.

Denn auch am Zollenspieker weiß man: „Erfolg hat nur der, der mehr macht als andere!“ Ein Motto, das nie passender als heute sein dürfte, so der Tabellendritte der Bezirksliga Ost abschließend.

Kommentieren