Landesliga Hansa

Schützenfest in Rahlstedt

Zehn Tore zwischen RSC und Kosova

25. März 2019, 11:32 Uhr

Albin Bektesi (Nr. 10) erzielte das zwischenzeitliche 0:3 Foto: timelash.de

Der Rahlstedter SC verlor am Freitagabend sein Heimspiel gegen den Klub Kosova mit 3:7. Nach 90 Minuten standen insgesamt zehn Tore und zwei Platzverweise zu Buche. Aber der Reihe nach: 

Kosovas Agonis Krasniqi markierte nach 26 Minuten das verdiente 0:1 - und zwar durch eine direkt verwandelte Ecke, die Omar Salama knapp verpasste. In einer Phase, in der die Hausherren besser ins Spiel fanden, trafen erneut die Gäste. Wieder hieß der Torschütze Salama (37.). Kurz danach sah Kosovas Faton Iljjazi binnen weniger Momente erst Gelb und anschließend durch ein weiteres Foul Gelb-Rot. Nach der Pause erlebten die Zuschauer dann wilde vier Minuten: Zuerst erzielte Albin Bektesi das 0:3  - nach einem langen Ball von Keeper Sulejman Hoxha (49.). Die direkte Antwort des RSC ließ in Person von Almir Mesanovic nicht lange auf sich warten - 1:3 (52.). Doch im direkten Gegenzug die Vorentscheidung: Dorian Balla vollendete per Flugkopfball zum 1:4 (52.). Im Anschluss war es ein munteres Treiben auf beiden Seiten. Georg Demircan, Daniel da Rocha Pereira und Agonis Krasniqi trafen auf Seiten der Sager-Elf, während Mesanovic und Lukas Baake Ergebniskosmetik betrieben. In der Nachspielzeit sah Rahlstedt-Keeper Marcel Reimers noch die glatt Rote Karte (Notbremse). 


Durch die herbe Pleite verpassten es die Mannen von der Scharbeutzer Straße, im Tableau der Landesliga Hansa über den Strich zu springen. Als Tabellen-14. rangiert man noch immer zwei Punkte hinter Inter 2000 - während Kosova auf der siebten Position bleibt.

Autor: Philipp Hinze

Kommentieren