Schluss: Kreutzer/Acar bei Türkiye zurückgetreten!

"Es tut mir in der Seele weh"

22. Oktober 2017, 16:19 Uhr

Ungläubig blickten Dennis Kreutzer (vo.) und Gökhan Acar mehrfach drein - nun beendeten sie ihre Amtszeit beim FC Türkiye. Foto: KBS-Picture

Die 1:5-Pleite beim SV Curslack-Neuengamme hat das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Dennis Kreutzer und Gökhan Acar haben ihr Traineramt beim FC Türkiye nach unseren Informationen zur Verfügung gestellt! Nach einer „Krisensitzung“ am vergangenen Montag stärkte der Vorstand dem Duo noch den Rücken und sicherte dem Aufstiegs-Gespann des SC V/W Billstedt die volle Unterstützung zu – auch deshalb bedauert man den Schritt innerhalb des Vereins. „Ich bin wirklich zutiefst betroffen, da ich beide sehr ins Herz geschlossen habe – und hoffe, dass das freundschaftliche Verhältnis erhalten bleibt“, teilt uns Manager Klaus Klock mit.

Kreutzer/Acar haben in den vergangenen Wochen nichts unversucht gelassen, um die vor dieser Saison hoch eingeschätzte Mannschaft der Wilhelmsburger ins Laufen zu bringen. Doch sämtliche Bemühungen verliefen im Sande. Letztlich führten auch die Rahmenbedingungen dazu, dass das ambitionierte und in Billstedt hochgradig erfolgreiche Trainerduo vorzeitig die Reißleine zog. „Die Trainer haben mich um ihre Befreiung gebeten, weil sie einfach nicht mehr wissen, wie sie die Mannschaft noch erreichen sollen“, so Klock. „Es ist einfach nur traurig, dass die Zusammenarbeit beendet ist und tut mir auch in der Seele weh.“ Wie es nun an der Landesgrenze weitergeht, steht noch in den Sternen. „Dogan Inam, der zurzeit in der Türkei weilt, ist über diesen Schritt informiert. Wir werden uns jetzt beraten und dann Entscheidungen treffen“, verrät Klock. Während Kreutzer/Acar ebenfalls keine schmutzige Wäsche waschen wollen. 

Kommentieren