Kreisliga 08

Sadik Özdeser übernimmt Lorbeer

11. Januar 2022, 15:12 Uhr

Sadik Özdeser ist neuer Cheftrainer beim FTSV Lorbeer. Foto: Verein/facebook

Bereits vor Beginn des vergangenen Wochenendes kündigten die Verantwortlichen des FTSV Lorbeer-Rothenburgsort an: „Neuer Trainer für die Liga gefunden“, nannten aber noch keinen Namen. Es hieß lediglich: „Mit einem neuen Cheftrainer gehen wir in die Rückrunde. Nach einem sehr guten Gespräch wurden sich der Vorstand und der neue Mann an der Linie schnell einig.“

Und weiter: „Die Wunschlösung war es, einen Mann zu finden, der weder Verein noch Mannschaft kennt, und somit völlig ‚unbelastet‘ die Aufgabe angehen kann. Dieser wurde nun gefunden“, ließ man einige Tage später die Katze aus dem Sack. Denn: Sadik Özdeser, der zuletzt beim Bezirksligisten TSV Wandsetal und davor bei der HT 16 in Amt und Würden war, übernimmt den Posten beim Kreisligisten!

„Wie wir bereits letzte Woche bekannt gegeben haben, wurde ein Nachfolger für Benny Küster als Trainer der Ersten Herren gefunden. Sadik Özdeser stößt zum Trainerteam der Liga, dem weiterhin Thorsten Kreft und Dino Kujundzic angehören.“ Bereits im November hatte Küster seinen Rückzug zum Jahresende beim Tabellensechsten der Kreisliga-Staffel 8 angekündigt. Sein Nachfolger konnte indes „bereits einige Jahre Erfahrung beim FC Haak-Bir, HT 16 und zuletzt TSV Wandsetal als Ligatrainer sammeln“ und „wird nächste Woche ins Training einsteigen und sich zunächst ein Bild von der Mannschaft machen“, so die Lorbeer-Offiziellen.

„Wir freuen uns, dass Dino und Thorsten dem erfahrenen Coach weiterhin zur Seite stehen werden und wünschen dem neuen sportlichen Führungstrio viel Erfolg!“ Derweil wird sich Benny Küster „zukünftig im Hintergrund um die Belange aller Liga-Mannschaften kümmern und die sportliche Gesamtleitung übernehmen. Ziel ist es, Erste, Zweite und Dritte auf ein höheres Niveau zu bringen und eine durchlaufende Philosophie zu entwickeln. Als Bindeglied zwischen allen drei Mannschaften soll so eine optimale Förderung aller Spieler möglich sein.“

Kommentieren