Bezirksliga West

Riexinger neuer TBS-Trainer

17. Juni 2020, 15:35 Uhr

Philipp Riexinger (re.) übernimmt den Trainerposten bei TBS Pinneberg. Foto: Verein/facebook

Dass TBS Pinneberg und Trainer Sven Tepsic künftig getrennte Wege gehen werden, war bereits länger klar. Ebenso, dass Berkay Kilinc die Nachfolge von Erturul Kayali, der dem Club in anderer Funktion erhalten bleiben soll, als Liga-Manager antreten wird. Auch in punkto Kaderplanung gaben die Verantwortlichen des West-Bezirksligisten recht frühzeitig einen konkreten Einblick, wer dem Verein erhalten bleibt, wer gehen – und wer neu dazustoßen wird. Zwölf Mann aus dem aktuellen Aufgebot gaben ihre Zusage für die kommende Spielzeit, acht Neuzugänge standen bereits fest und sechs Akteure wurden von den TBS-Verantwortlichen unter der Kategorie „Abgänge“ verzeichnet.

Doch nun steht auch fest, wer an der Müßentwiete in die Fußstapfen von Sven Tepsic treten und das Ruder bei TBS Pinneberg übernehmen wird: Philipp Riexinger. „Philipp konnte nach seiner aktiven Zeit als Spieler schon zu Beginn seiner Trainerlaufbahn zwei aufeinanderfolgende Aufstiege mit Inter Eidelstedt feiern, eher er zur U23 des Eimsbüttler TV gewechselt ist“, so die TBS-Offiziellen. Mit dem ETV II rangierte Riexinger in dieser Serie auf dem vierten Tabellenplatz der Kreisliga 2 – hinter dem TuS Osdorf II, SC Sternschanze III und Niendorfer TSV IV. Nun steuert er ein neues Kapitel in seiner Trainerkarriere an. „Wir freuen uns darüber, mit Philipp einen jungen, engagierten und kompetenten Trainer verpflichtet zu haben und hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Zudem gaben die Offiziellen der Pinneberger bekannt, dass in den nächsten Tagen „die letzten Neuzugänge des Kaders für die Saison 20/21 folgen werden".

Kommentieren