Landesliga Hammonia

Rantzau schießt den Vogel ab: Sousa stürmt für den SSV!

28. April 2020, 08:27 Uhr

Rantzaus neuer Top-Stürmer Adrian Sousa (li.) und SSV-Manager Otto Hartlieb vor dem „Mühlenstein“-Restaurant von Trainer Marcus Fürstenberg. Foto: Verein

Der SSV Rantzau nutzt die fußballlose Zeit für die Kaderplanung der kommenden Saison 2020/21. "Obwohl niemand im Moment sagen oder wissen kann, wie und wann es weitergehen wird, laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren", heißt es in einer von Ligamanager Otto Hartlieb versendeten Pressemitteilung. Weiter verkündet der Hammonia-Landesligist: "Der bisherige Kader wird dabei größtenteils zusammenbleiben. Es gibt bereits 24 feste Zusagen. Zwei weitere Spieler planten einen längeren Auslandsaufenthalt ab diesem Sommer und ein Spieler wird den Verein im Sommer verlassen. Dazu kommen einige Neuzugänge. Es gibt bereits fünf feste Zusagen."

Vor allem Neuzugang Nummer eins hat es in sich: "Der SSV freut sich bekannt zu geben, dass Adrian Sousa seine Zusage gegeben hat, in der kommenden Saison für die Barmstedter zu spielen. Adrian wechselt aus der Oberliga von Hamm United zu uns." SSV-Trainer Marcus Fürstenberg, der Sousa bereits zu gemeinsamen Zeiten bei TuRa Harksheide gecoacht hat, "freut sich, mit Adrian zukünftig einen echten Topstürmer an der Düsterlohe zu haben." Für Fürstenberg zähle Sousa "sogar zu den besten Stürmern im Hamburger Amateurfußball". Dadurch, dass sich Sousa - zusammen mit seinem Bruder - im letzten Jahr selbstständig gemacht habe und eine Kaffee-Rösterei-Firma in Uetersen betreibe, würde er "täglich im Norden Hamburgs beruflich unterwegs. Da lag es nahe, sich auch fußballerisch in den Norden zu orientieren." SSV-Ligamanager Otto Hartlieb freut sich über die von Beginn an positiven Gespräche mit Adrian und letztendlich seine Verpflichtung, die vor dem Mühlenstein in Wedel - natürlich mit körperlichem Abstand - vollzogen wurde.

Vier weitere Neue beim Hammonia-Landesligisten

Auch Keeper Timo Herrmann (li.) wird in der kommenden Saison das Dress des SSV Rantzau tragen. Foto: Verein

Eine weitere Neuverpflichtung beim Hammonia-Siebten ist Timo Herrmann. Den Torwart vom Landesliga-Konkurrenten VfL Pinneberg zieht es ebenfalls in die Düsterlohe. "Timo hat dem SSV ebenfalls die Zusage für die neue Saison gegeben. Damit hat der SSV einen erstklassigen und hochmotivierten Torwart verpflichten können. Timo, der gerade seinen Umzug nach Bokel und damit in die Nähe Barmstedts vollzieht, freut sich auf die neue Herausforderung beim SSV", so Hartlieb, der zudem verkündet, dass in der neuen Spielzeit zwei bisherige A-Jugendliche aus der Regionalliga von Union Tornesch für den SSV auflaufen werden. Dabei handelt es sich um Anil Orhan aus Elmshorn und Bennet Hentzgen aus Barmstedt. Beide seien erfreut darüber, "ihren Einstieg in den Herrenbereich beim SSV zu vollziehen". Außerdem wird Nils Fischer aus der eigenen Zweiten in die Liga-Mannschaft hochgezogen. "Mit seinen konstant guten Leistungen in der Zweiten Herren hat er sich förmlich für die Erste empfohlen", betont Hartlieb - und fügt an: "Auch aus der eigenen A-Jugend, die in der kommenden Saison noch ein weiteres Jahr A-Jugend spielt, wird eventuell ein Spieler den Liga-Kader ergänzen."

SSV sucht noch - Von Velde geht

Doch damit seien die Planungen noch nicht abgeschlossen. Vielmehr suchen die Rantzauer "noch weitere Verstärkungen für das zentrale Mittelfeld (Sechser-Position), einen linken Verteidiger sowie für das rechte Mittelfeld". Wer Lust habe, sich dem SSV anzuschließen und die Landesliga-Truppe weiter zu verstärken, könne sich gerne beim Trainer oder Sportlichen Leiter melden. "Neben dem Rasenplatz mit Anzeigentafel und neuer Lautsprecheranlage bietet der SSV mit dem modernen Kunstrasenplatz beste Trainingsbedingungen. Noch in diesem Jahr wird eine neue Tribüne gebaut, um den großen SSV-Anhang noch mehr Komfort zu bieten", kündigt Hartlieb an - und verrät, dass Torsteher Tilman von Velde der bis dato einzige Abgang der Barmstedter ist. "Nach zwei tollen Jahren zieht es den 33-jährigen Keeper wieder nach Hamburg."

Hartlieb sicher: "Saison ist wohl sportlich beendet"

SSV-Coach Marcus Fürstenberg kann sehr zufrieden mit der bisherigen Kaderplanung sein. Foto: KBS-Picture.de

"Jetzt hoffen alle, dass im Herbst tatsächlich auch wieder der Amateurfußball im Hamburger Fußballverband starten kann und der SSV dann endlich zusammen mit seinen tollen Fans auf seiner schöne Anlage wieder Landesliga-Fußball zeigen und genießen kann! Trainer Fürstenberg und sein Co-Trainer Tobias Thiede sowie der gesamte Anhang warten sehnsüchtig auf den Startschuss, dass es weitergehen kann."


Auch der Sportliche Leiter Otto Hartlieb ist sich mittlerweile "sicher, dass diese Saison wohl sportlich beendet ist. Jetzt gilt es, vom Verband einen möglichst fairen Modus für den Saison-Abschluss in den Ligen zu finden, was schwierig genug sein wird. Niemand kann im Moment sagen, wann und wie es weitergehen wird." Ein Saisonstart im September sei eine "sehr optimistische Prognose, sollte aber weiter das Ziel sein“, so Hartlieb. „Die Kaderplanung ist jetzt fast abgeschlossen und wir sind bereit und freuen uns, hoffentlich bald wieder starten zu können.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren