28.06.2018

Radikaler Umbruch in Eidelstedt: 13 Abgänge, 16 Neue

Hammonia-Landesligist mit „neuem Gesicht“

Serdo Murina (li.) ist einer von drei Tesla-Akteuren, den es nach Eidelstedt zieht. Archivfoto: noveski.com

Die vergangene Saison beim SV Eidelstedt verlief mehr schlecht als recht. Trotz des gesicherten Klassenverbleibs, machte die stetige Unruhe eine bessere Saison zunichte. Obwohl man vor der Spielzeit noch ganz andere Ziele verfolgte, musste man sich mit dem 13. Tabellenrang – dem ersten Nichtabstiegsplatz – zufrieden geben. Klar, dass ein Umbruch her muss! Trainer Jogi Meyer bleibt – aber der Kader hat ein nahezu runderneuertes Gesicht verpasst bekommen.

Auf der eigenen Homepage veröffentlichten die SVE-Verantwortlichen folgende Meldung:

Die Landesliga-Fußballer haben mit der Vorbereitung zur neuen Saison begonnen. Nach dem Klassenerhalt in der Hammonia-Staffel gab es beim Team von Coach Jogi Meyer einen ziemlich großen Umbruch, insgesamt haben 13 Spieler die Mannschaft verlassen, im Gegenzug konnte das Team-Management 16 neue Akteure für die Serie 2018/19 verpflichten.

Aus dem Kader der abgelaufenen Saison haben sich Denis Urdin (TSV Buchholz), Rogerio Almeida Ferreira (SV Halstenbek-Rellingen), Mehmet Eren, Volkan Eren (beide TuS Osdorf) sowie Christopher Reimers und Johannes Gräfenstein (beide eigene Zweite) verabschiedet. Noch ohne neuen Verein sind die ehemaligen SVE-Akteure Harun Ileri, Hüseyin Eren, Timur Ölcüm, Igor Zdravkovic, Marvin Wehlen, Max Werner und Ercan Ileri.

Doch erfreulicherweise war das Management in der Sommerpause sehr aktiv und konnte zahlreiche neue, vielversprechende Spieler für den SVE gewinnen. Vom Liga-Konkurrenten Nikola Tesla kommen Nikolay Martynov, Serdo Murina und Dusan Aksentijevic. Von den Nachbarvereinen TuS Osdorf und SV Lurup wechseln Stanley Dwumah Owusu und Siyar Cicek an den Redingskamp. Zuletzt in der A-Junioren-Oberliga haben Ümüt Aygün und Samed Özdemir für Altona 93 gespielt. Zudem rücken aus der eigenen A-Jugend Dionisio Sá Borges Djú, Lasse Bartols, Michael Oyetunde, Kaihan Momand und Keeper Tim Friedrich in den Liga-Kader, aus der eigenen Zweite kommen Manuel Ebert und Marco Kenneth Turan hoch. Außerdem wechselt Tufan Asan von der zweiten Mannschaft des SC Condor zum SVE. Neuzugang Nummer 16, Krampa Rex Ford, kickte zuletzt in Nigeria.

Einige der verkündeten Personalien scheinen aber längst noch nicht in trockenen Tüchern gewesen zu sein. Im Gegenteil. Denn: Der Wechsel von Osdorfs Stanley Owusu hat sich zerschlagen. Nach unseren Informationen wechselt der Defensivakteur nicht nach Eidelstedt, sondern zu Landesliga-Aufsteiger Inter 2000. Auch Tufan Asan dementierte uns gegenüber, dass es ihn zum SVE ziehen würde. Wohin der Weg führt, sei noch unklar. Währenddessen hat sich Harun Ileri dem frisch gebackenen Bezirksliga-Aufsteiger Hetlinger MTV angeschlossen.

Kommentieren