Bezirksliga Ost

Paddy, Page und Paddy: Oberliga-Oster-Geschenke für Barmbeks „Dritte“

05. April 2021, 14:24 Uhr

Steven Pagenkop wechselt von Oberligist Bramfeld zum Ost-Bezirksligisten BU III. Foto: noveski.com

„Unsere Freunde von FussiFreunde Hamburg spekulierten bereits in einem Artikel vom 22. März, dass es sich bei unseren angekündigten Neuzugängen erneut – nach Louis Rytina – um Spieler aus der Oberliga-Hamburg handeln würde“, nehmen die Verantwortlichen des HSV Barmbek-Uhlenhorst III Bezug auf unseren Bericht zur Verpflichtung von Rytina, der nach einer Fußballpause aus der Liga-Mannschaft der Barmbeker zur „Dritten“ stößt – und bestätigen die Vermutungen: „Wir sind außerordentlich froh und glücklich, dass wir die Gerüchte heute endlich bestätigen können!“

Jan Ruhnke ist nicht nur Kapitän, sondern auch so etwas wie das „öffentliche Sprachrohr“ der BU-Dritten. Der 30-Jährige hat den steilen Aufschwung der Dritten Herren von BU hautnah miterlebt. „Wir haben mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Historisches für den Verein geschafft und wollen diese Situation auf jeden Fall halten. Dafür benötigt man aber solche Neuzugänge – und die sind jetzt der wohlverdiente Lohn für die harte Arbeit“, erklärt uns Ruhnke – und fügt an: „Außerdem spricht es aber auch für uns als Team, dass man sich für uns entscheidet und nicht da hingeht, wo man vielleicht noch den einen oder anderer Euro verdienen kann.“ Für den Verein und vor allem für die „Dritte“ der Barmbeker sei es dementsprechend „ein mega Zeichen, wenn solche Spieler Bock haben, bei uns zu kicken“, macht Ruhnke keinen Hehl daraus.

Trio verstärkt Barmbek-Dritte

Vor dem Trio gab die BU-Dritte bereits die Verpflichtung von Louis Rytina (re.) bekannt. Foto: Bode

Unter dem Titel „Verstärkung aus dem Oberhaus“ kann der Ost-Bezirksligist – nach Louis Rytina – nun nämlich drei weitere „hochkarätige Neuverpflichtungen verkünden, die uns allesamt eine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben haben“ Denn: Mit Steven Pagenkop und Patrick Lüth werden „zwei ehemalige Oberligakicker und alte Bekannte in Barmbek aus Bramfeld zu uns stoßen. Gemeinsam mit den beiden zieht es auch noch Patrick Walus an die Dieselstraße.“

Mit Pagenkop „erhalten unsere jungen und talentierten Torhüter eine Menge Erfahrung an die Seite gestellt“. Der 29-Jährige könne „auf eine bewegte Fußballvergangenheit zurückblicken und spielte bereits bei BU, Victoria II, Falke und zuletzt eben beim BSV. Dabei kam der fußballerisch starke Pagenkop auf elf Oberligaspiele und 52 Spiele in der Bezirks- und Landesliga. Neben seinen Fähigkeiten erhalten wir auch einen echten Typen, der für jede Kabine und für jede Mannschaftsfahrt zum Ballermann ein echter Gewinn ist“, weiß man die Qualitäten von „Page“ überaus zu schätzen.

Auch Lüth kehrt zurück

Auch Patrick Lüth zieht es aus Bramfeld zu BU III. Foto: Bode

Selbiges gilt für Patrick Lüth, der – wie auch Pagenkop – einst für BU II auflief „und dort in der Saison 2016/17 in der Bezirksliga sechs Tore und drei Assists sammeln. In der Folge ging Lüth dann nach Bramfeld in die Landesliga und konnte in der Saison den Aufstieg in die Oberliga bejubeln. In insgesamt 42 Landesliga- und 14 Oberligaspielen konnte er 14 Tore und einen Assists beisteuern. Der 1,87 Meter große Offensivmann wird unsere Außenbahn beleben und hoffentlich für das eine oder andere Tor sorgen“, versprechen sich die Offiziellen viel vom ehemaligen Akteur des SC Alstertal-Langenhorn.

Walus als "große Unbekannte"

Der Dritte im Bunde sei „die große Unbekannte in dem Neuzugangs-Trio“. Den 29-jährigen Patrick Walus verbinde „mit ‚Page‘ und Lüth eine lange und enge Freundschaft, wodurch auch sein Weg nun an die Dieselstrasse führt. Nach den Stationen SCALA und Bramfeld ging der Mittelfeldakteur zunächst nach Australien, um dann in Halle zu studieren und bei Turbine Halle zu kicken. Dort konnte der beidfüßige Mittelfeldspieler in der Landesliga und in der Stadtoberliga sein Können unter Beweis stellen. In 45 Spielen erzielte er neun Tore und lieferte dazu elf Vorlagen. Nun wird Patrick unseren eh schon großen Konkurrenzkampf noch weiter anheizen!“, begrüßt man das neue Trio in den eigenen Reihen und freut sich auf die gemeinsame Zeit. „Lasst es uns anpacken und die Liga rocken!“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren