Oberliga

Nach Verlegung: Osdorfer positiv auf Corona getestet

20. September 2020, 14:21 Uhr

Foto: KBS-Picture.de

Wie der TuS Osdorf am Freitag bekannt gab, hatte der Oberligist "einen COVID-19-Verdachtsfall im Teamumfeld". Daher wurde in Abstimmung mit dem Hamburger Fußball-Verband das für Freitagabend angesetzte Saison-Auftaktspiel gegen den Niendorfer TSV vorsorglich verschoben. Ein Glück, dass die "Blomkampler" derart besonnen und absolut richtig reagiert hatten. Denn: Der Verdachtsfall hat sich am späten Samstagabend bestätigt!

"Dem Infizierten geht es den Umständen entsprechend gut", so die Osdorfer Verantwortlichen, die bereits am Freitagabend "vorsorglich damit begonnen haben, das gesamte Team zu testen. Übers Wochenende wird die Testreihe abgeschlossen sein. Die ersten Ergebnisse liegen schon vor. Alle bisherigen Tests waren negativ." Auch wenn man sich den Saisonauftakt beim TuS selbstverständlich "anders gewünscht haben, hat sich gezeigt, dass unser Hygienekonzept funktioniert", heißt es von Seiten der "Blomkampler". Und weiter: "Wir möchten uns ausdrücklich beim Hamburger Fußball-Verband für die schnelle und lösungsorientierte Kommunikation bedanken." Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, wollen die Osdorfer die Fusballgemeinde auf dem Laufenden halten.

Kommentieren