16.12.2017

Nach sieben Jahren ist Schluss: Pieper hört im Sommer auf!

BU: Trainer-Trio verabschiedet sich

Hören nach dieser Saison bei BU auf: Chefcoach Frank Pieper (li.) sowie dessen Assistenten Peter Paczkowski (Mi.) und Jens Schadewaldt. Foto: KBS-Picture

Zur Saison 2011/12 übernahm Frank Pieper-von Valtier das Traineramt beim HSV Barmbek-Uhlenhorst. Gleich im ersten Jahr führte er das Team zum souveränen Wiederaufstieg in Hamburgs höchster Spielklasse. Seit nunmehr sechseinhalb Jahren hat der 45-Jährige das Ruder beim Traditionsverein inne – stets an seiner Seite: Peter Paczkowski-Gutzeit und Jens Schadewaldt. In all der Zeit erlebte das Trio viele emotionale – der Abschied vom alt-ehrwürdigen Rupprechtplatz wäre da sicher an erster Stelle zu nennen – und sportliche Höhepunkte. Allen voran der Pokalsieg 2015 und die Vize-Meisterschaft im Jahr darauf.

Doch im Sommer ist Schluss: Denn nach unseren Informationen beenden Frank Pieper-von Valtier, Peter Paczkowski-Gutzeit und Jens Schadewaldt ihre Tätigkeit bei BU! Die Mannschaft wurde am Samstagabend bei der vereinsinternen Weihnachtsfeier von der Entscheidung des Gespanns unterrichtet. 


Der Verein bestätigte den Abschied inzwischen mit folgender Mitteilung:

Trainerteam verlässt BU zum Ende der Saison 2017-2018

1. Herren: Nachdem vergangene Woche bereits der Vorstand informiert wurde, hat das Trainerteam um Frank Pieper-von Valtier auf der heutigen Weihnachtsfeier unserer Liga die Mannschaft darüber in Kenntnis gesetzt, das sie ihren im Sommer 2018 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werden. Für das Trainerteam endet damit die Zusammenarbeit am Ende der Spielzeit nach erlebnisreichen sieben Jahren. Als herausragendes Ereignis steht der Gewinn des Oddset-Pokal im Jahre 2015. Der Vorstand wird die anstehende Winterpause nutzen, die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren

17.12.2017 - 00:31 - ariano

Nachtigal ick hoerd dir trapsen: willkommen martens / hoffmann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften