Landesliga Hansa

Nach „sensationellem Job“ - Ahrensburg hält Trainerteam

21. Januar 2023, 10:30 Uhr

Chefcoach Peter Grischke (re.), die Co-Trainer Christopher Kleis (2. v. re.) und Peter Iwosa (2. v. li.) sowie Liga-Obmann Jens Gohlke. Foto: Maurice Herzog

Erfolgreicher Start ins neue Jahr 2023 für den Ahrensburger TSV - nicht sportlich, sondern in Bezug auf die Planungen für die jüngere Zukunft. Denn: „Die Abteilungsleitung und die Sportliche Leitung der Fußballabteilung des Ahrensburger TSV freuen sich, bekannt geben zu können, dass wir uns mit dem Trainerteam um Cheftrainer Peter Grischke, Co-Trainer Peter Iwosa, Co-Trainer Christopher Kleis und Physiotherapeutin Christina Zaar auf eine Verlängerung der laufenden Verträge um ein weiteres Jahr bis zum 30.06.2024 verständigen konnten.“

Nach der Rückkehr des langjährigen Chefcoaches Matthias Nagel in neuer Funktion als Sportlicher Leiter im Leistungsbereich erfolgt nun der Verbleib des kompletten Stabs. „Das Liga-Trainer- und Betreuerteam hat in der laufenden Saison zusammen mit der Mannschaft in der Landesliga Hansa einen sensationellen Job gemacht, was sich nicht nur im aktuell dritten Tabellenplatz zeigt, sondern auch den erforderlichen Umbruch nach dem Trainerwechsel am Ende der vergangenen Saison, als Matthias Nagel und Jan Fricke nach langjähriger und sehr erfolgreicher Trainertätigkeiten ausgeschieden sind, extrem gut angenommen und umgesetzt haben!“

Leistungsträger Erdem geht

Leistungsträger Metehan Erdem hat den Ahrensburger TSV im Winter verlassen. Foto: noveski.com

Somit seien „diese frühzeitigen Verlängerungen sicherlich keine wirkliche Überraschung. Sie geben uns als Verein und dem Trainer- und Betreuerteam die wichtige Planungssicherheit, die wir gemeinsam benötigen, um die weiteren Herausforderungen der Zukunft erfolgreich angehen zu können“, heißt es in der Pressemitteilung der Stormarner.

Was den Kader betrifft, befinde man sich „aktuell in sehr guten Gesprächen mit den Spielern des Ligakaders über einen Verbleib über die Saison 2022/23 hinaus und gehen davon aus, dass der vorhandene Kader zum größten Teil zusammenbleiben wird“. Zur Winterpause verlassen hat den ATSV mit Metehan Erdem ein echter Leistungsträger, „der aus beruflichen Gründen kürzertreten möchte“ und zum FC Ahrensburg in die Kreisliga Stormarn gewechselt ist. „Mete war seit 2017 Teil der Ligamannschaft und hat die erfolgreichste Zeit der ATSV-Liga der letzten 20 Jahre miterlebt und als Spieler und zusätzlich als Ansprechpartner für Social Media mitgestaltet. Dafür gebührt ihm unser Dank und wir wünschen ihm bei seinem neuen Club alles Gute.“

Drei Abgänge, zwei Neue

Neben Erdem werden den Hansa-Landesligisten in der Winterpause auch Oscar Baltz und Brooklyn Adusei-Poku, „die erst zu Saisonbeginn zu uns gestoßen sind und sich nicht so durchsetzen konnten, wie sie es sich erhofft hatten“, verlassen. „Beide sind aktuell noch ohne neuen Club. Wir wünschen den beiden alles Gute für die Zukunft.“
Darüber hinaus freue man sich, zwei Neuzugänge begrüßen zu dürfen. „Zum einen konnten wir Armen Shadoian vom Hoisbütteler SV verpflichten. Zuvor hat er für die A-Junioren sowie die Zweite Herren des SV Eichede bereits höherklassige Erfahrungen sammeln können. Ebenfalls neu hinzugekommen ist unser 17-jähriges Talent Niklas Reiter, der aus der eigenen Zweiten Herren hochgezogen wurde.“

Auch das Trainerteam der "Zweiten" bleibt an Bord

Zudem sei man „sehr erfreut darüber, dass auch unser Trainerteam der Zweiten Herren mit Trainer Andreas Bechthold und seinem Co-Trainer Johannes Machate bis 30.06.2024 verlängert hat. Das Trainerteam der Zweiten Herren wird nun die Gespräche mit den Spielern suchen - mit dem Ziel, einen schlagkräftigen Kader für die nächste Saison zusammen zu stellen. Alles in allem sehen wir uns gut aufgestellt und gewappnet und freuen uns bereits jetzt auf die Saison 2023/2024.“

Kommentieren