Regionalliga Nord

Nach Scheitern mit Cordi: Bölter heuert in Norderstedt an

07. Juni 2022, 09:13 Uhr

Marc Bölter bei der Vertragsunterschrift im Edmund-Plambeck-Stadion. Foto: Sellhorn/EN

In den drei zurückliegenden Aufstiegsspielen im Kampf um den Regionalliga-Aufstieg war er zwar anwesend, gehörte aber schon jeweils nicht mehr zum Kader von Concordia Hamburg. Nun steht fest, dass Marc Bölter, um den es bereits in den vergangenen Wochen Gerüchte über einen Vereinswechsel gab, dem Club tatsächlich den Rücken kehren wird. Der Mittelfeldakteur heuert beim FC Eintracht Norderstedt an und ist beim Regionalligisten nach André Wallenborn (Altona 93), Falk Schmidt (TuRa Harksheide) und Manuel Brendel (Hamburger SV III) der vierte Sommer-Zugang. In einer Pressemitteilung der Garstedter heißt es im Wortlaut:

Marc Bölter gilt auch über Hamburgs Grenzen hinaus als Rohdiamant, den wir nur zu gerne schleifen würden. Der 19jährige durchlief die Jugend des FC Hansa Rostock und verbrachte seine erste Saison im Herrenbereich bei Concordia Hamburg. „Obwohl er noch für die U19 spielberechtigt gewesen wäre, hat er schon in der vergangenen Saison den Sprung in den Herrenfußball vollzogen und war sofort ein prägender Spieler bei Concordia Hamburg in der Oberliga Hamburg“, so Trainer Olufemi Smith über den Youngster, der an der Ochsenzoller Straße einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnet hat.

"Letztlich liegt es an einem selbst, wie man sich entwickelt"

Nach nur einem Jahr kehrt Bölter (re.) Cordi schon wieder den Rücken und versucht sein Glück in Norderstedt. Foto: noveski.com

Der Mittelfeldspieler, der nach eigener Aussage „Sechster, Achter, Offensiv… alles was zentral ist“, spielt, sieht seinen Wechsel nach Norderstedt als „neuen Schritt, mich als junger Spieler weiter zu entwickeln“ und will hart dafür arbeiten, sich in der Regionalliga zu etablieren, „denn letztlich liegt es an einem selbst, wie man sich entwickelt.“ Voller Vorfreude blickt er auf sein neues Trainer-Team. „Ich bin sehr gespannt und offen für alles, was kommt.“

„Wir freuen uns, mit Marc Bölter einen weiteren vielversprechenden jungen Spieler und eines der spannendsten Talente der Oberliga verpflichten zu können“, ergänzt sein zukünftiger Trainer, der sich auf einen „spielintelligenten, ehrgeizigen und lernwilligen Spieler“ freut. „Wir sind sehr froh, dass er sich für Eintracht Norderstedt entschieden hat.“

Herzlich Willkommen in Norderstedt, Marc!

Kommentieren