Bezirksliga West

Nach 24 Jahren beim VfL: Klemme vereint Trio beim SCP

23. Juni 2021, 09:27 Uhr

Mike Treede kehrt als Betreuer an die Seite von Heiko Klemme zurück und verstärkt den SC Pinneberg als Betreuer. Foto: privat

24 Jahre lang schlug sein Herz für den VfL Pinneberg. „Es würde den Rahmen sprengen, aufzuzählen, was Mike Treede alles für den VfL geleistet hat. Ob Online-Tätigkeiten, Wäschebetreuung, Containerbestückung (Gastronomie), Hilfe bei Umbauarbeiten und vieles mehr – Treede war immer einer der Ersten vor Ort“, und ein „enorm wichtiger Helfer“ beim alt-ehrwürdigen Bert-Meyer-Cup. „Solche Leute findet man nur noch sehr selten und seine vielfältigen Aufgaben müssen auf mehrere Schultern verteilt werden“, fanden die Verantwortlichen des VfL Pinneberg ausschließlich positive und fast schon überschwängliche Worte für ihren Team-Betreuer. Und dennoch trennten sich die Wege – nach einer so langen Zeit…

„Auch wenn es sehr schade ist, muss man sich manchmal eingestehen, wenn (wie in diesem Fall: Trainer/Betreuer) sich im Laufe der Zeit unterschiedliche Auffassungen über die Form einer harmonischen Zusammenarbeit herauskristallisieren, eine Beendigung einer engeren Zusammenarbeit besser ist“, sorgten augenscheinlich Differenzen zwischen VfL-Coach Marc Zippel und Treede für eine Trennung. Nach sagenhaften 24 Jahren (!) im Verein war für den 39-Jährigen also Schluss. Aber: Wo sich die eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Für ein „Arbeitstier“ à la Treede sowieso. Und so ist die Freude bei einem seiner langjährigen Mitstreiter riesengroß, „ein weiteres Mitglied im Team ums Team begrüßen zu dürfen“.

"Er macht und ackert - das ist Wahnsinn!"

Nicht irgendein Mitglied, sondern eben jenen Mike Treede. Dieser verstärkt nämlich per sofort den SC Pinneberg als Betreuer. An der Raa, wo sein ehemaliger Trainer aus VfL-Zeiten, Heiko Klemme, seit dieser Saison das Sagen hat. Aus gemeinsamen Tagen weiß Klemme, „wie wichtig Mike für eine Mannschaft ist“. Zwischen 2007 und 2014 feierte man mit dem Nachbarn „viele Erfolge – auch dank ihm. Mike ist einfach ein super Typ, der 24/7 für den Verein da ist. Wenn er sich wohl und gut aufgehoben fühlt, dann macht und ackert er – das ist Wahnsinn“, freut sich Klemme über die Réunion. Denn: „Er kennt Dreiviertel der Mannschaft, unseren Torwarttrainer Hans-Joachim Stieb und mich.“ Gemeinsam bildete man einst das Triumvirat beim VfL. Zusammen mit dem heutigen Appen-Coach Marcus Jürgensen. „Wir sind alle sehr froh, einen solchen Mann bei uns im Team dabei zu haben“, betont Klemme abschließend.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren

Mehr zum Thema