Oberliga

„Musti“ bleibt in Meiendorf – als Spieler und neuer Sportlicher Leiter!

22. März 2021, 11:53 Uhr

Mustafa Ercetin bleibt dem Meiendorfer SV als Spieler erhalten - und wird zudem neuer Sportlicher Leiter. Foto: noveski.com

Mit gerade einmal 22 Jahren wurde Mert Kepceoglu neuer Sportlicher Leiter beim Meiendorfer SV. Nachdem der mittlerweile 24-Jährige, der seine eigene Laufbahn verletzungsbedingt erst einmal hintenanstellen musste, unlängst angekündigt hat, den Verein zum 30.06.2021 zu verlassen, war man an der B75 auf der Suche nach einem Nachfolger – und ist erneut in den eigenen Reihen fündig geworden…

In der inzwischen abgebrochenen Saison erzielte Ercetin (li.) für den MSV sechs Tore in vier Spielen. Foto: noveski.com

An Mustafa Ercetin lag es mit Sicherheit nicht, dass der MSV in fünf Spielen nur einmal als Sieger das Feld verließ und ansonsten zum Teil herbe Niederlagen einstecken musste. Ganz im Gegenteil! Mit sechs Toren in vier Einsätzen lieferte der Regionalliga-erfahrene Mittelfeldakteur, der nach vorigen Stationen bei Concordia Hamburg, dem SV Curslack-Neuengamme, Altona 93, dem Niendorfer TSV und HSV II im vergangenen Sommer etwas überraschend nach Meiendorf gewechselt war, ordentlich ab. 


„Ich konnte als Spieler wieder zu alter Stärke zurückfinden, weil ich mich hier einfach nur auf den Fußball konzentrieren konnte. Ich glaube, das ist ganz wichtig. Denn es gibt so viele gute Spieler, die es aus bestimmten Faktoren und aufgrund irgendwelcher Ablenkungen nicht auf den Platz bekommen“, erzählt uns Ercetin – und fügt an: „Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Und egal wobei, der Verein war immer für mich da.“

Ercetin bleibt - und wird Sportlicher Leiter

Genau deshalb hat er dem Team von Chefcoach Gökhan Acar auch seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Mehr noch. Ercetin wird den Posten des scheidenden Mert Kepceoglu als Sportlicher Leiter an der B75 einnehmen! „Das, was Meiendorf mir mit 24 Jahren bietet, das ist nicht selbstverständlich“, weiß er das Vertrauen des Vereins zu schätzen – und betont: „Ich finde diese Aufgabe mega interessant und attraktiv. Als Spieler beschäftigt man sich ja auch immer mal wieder damit, wie man es in der jeweiligen Situation selbst gemacht oder entschieden hätte“, so der 23-Jährige, der die nächste junge Lösung auf dem durchaus wichtigen Posten ist.

"Möchte dafür sorgen, dass es für uns als Mannschaft gut läuft"

Mit dem MSV will Ercetin in der kommenden Saison - sowohl als Spieler als auch in neuer verantwortungsvoller Position abseits des Rasens - überzeugen. Foto: noveski.com

Denn: Als Spieler wird Ercetin – gemeinsam mit dem Trainerteam – zukünftig für die Planung und Zusammenstellung des Kaders zuständig sein. „Ich glaube, dass ich die Aufgabe gut machen und ausfüllen werde, weil ich viele Spieler kenne, einige Kontakte habe und auch schon ein bisschen was gesehen und erlebt habe“, teilt er uns mit – und verrät, dass er sich „auch in diesem Bereich etablieren möchte“. Sein Ziel mit dem MSV – nachdem er einer von wenigen Spielern war, die bis zum Saisonabbruch zu überzeugen wusste: „Für mich persönlich lief es ganz gut, aber ich möchte dafür sorgen und erreichen, dass es für uns als Mannschaft gut läuft“, so „Musti“ abschließend.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren