Bezirksliga Ost

MSV: Sariz und Dilekoglu ab Sommer auf der Trainerbank

16. März 2020, 11:29 Uhr

Mahmut Sariz wird ab dem Sommer neuer MSV-Trainer. Foto: privat

Dass Markus Puder am Ende der aktuellen Saison dem MSV Hamburg den Rücken kehren und in der neuen Spielzeit Coach beim HT 16 wird, ist seit längerem bekannt. Offen war bislang, wer an der Kandinskyallee die Nachfolge Puders im Anschluss an dessen Wechsel zum Ligakonkurrenten von der Legienstraße übernehmen wird. Jetzt steht allerdings fest, wer in der kommenden Saison das Sagen bei den Mümmelmannsbergern haben wird: Bilal Dilekoglu wird als Co-Trainer und Manager fungieren, an seiner Seite wirkt ab dem Sommer Mahmut Sariz als Cheftrainer. Dies berichtet uns Dilekoglu, der derzeit beim MSV die von ihm aufgebaute „Vierte“ trainiert.

„Der Verein hatte einige Gespräche, um einen Nachfolger für das Traineramt zu finden, nachdem bekannt wurde, dass Markus Puder zum Sommer weg ist“, erzählt Dilekoglu und fügt hinzu: „Am Ende haben sie sich für mich entschieden.“ Im ersten Moment, so berichtet er weiter, „hört sich das cool an. Es ist eine Herausforderung. Aber man kann die Kreisklasse B nicht mit der Bezirksliga vergleichen. Ich habe mir Gedanken gemacht, wie ich das ergänzen kann.“

„Die Mammutaufgabe wird sein, die richtigen Spieler ranzuholen“

Bilal Dilekoglu wird als Co-Trainer und Manager fungieren. Foto: privat

Und bei seinen Überlegungen kam Dilekoglu zu einem Ergebnis: „Ich habe einen Trainer gefunden, der genau für sowas geeignet ist“, sagt er mit Blick auf Mahmut Sariz. „Mahmut besitzt die B-Lizenz und hat vor einigen Jahren dem FC Musa verholfen, den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen. Danach war er bei Grün-Weiß Harburg tätig. Ich habe ihm erzählt, was wir mit der Anlage und dem Vorstand im Rücken langfristig vorhaben“, schildert uns Dilekoglu, wie er seine Ideen in die Tat umsetzte.

„Innerhalb von ein paar Tagen hat mir Mahmut zugesagt“, freut sich Dilekoglu und weiß, was jetzt auf ihn in seiner Doppelfunktion als Manager und „Co“ gemeinsam mit Sariz zukommt: „Die Mammutaufgabe wird sein, die richtigen Spieler ranzuholen. Ich habe schon einige Zusagen – sowohl von Spielern aus meiner eigenen Mannchaft, die Bezirksliga spielen können, als auch aus anderen Vereinen, die wir in den nächsten Wochen veröffentlichen werden.“ Das Ziel für die neue Saison, so verrät Dilekoglu abschließend, „ist ganz klar, dass wir die Klasse halten. Aber wenn mehr möglich ist, wollen wir diesen Sprung auch wagen.“

Jan Knötzsch

Kommentieren